18.09.2014, 15:04 Uhr

Die erste Adresse für junge Familien

Im Rahmen eines Festaktes erhielten die neuen Mieter offiziell die Schlüssel für ihr neues Heim.

Günstige Bedingungen für Jungfamilien und Wohnungsgründungen bietet die Stadt Fürstenfeld.

Das Spektrum des Wohnangebotes in der Stadt Fürstenfeld reicht von erschwinglichen Mietkauf-Wohnungen über preisgünstige Mietwohnungen im Eigentum der Stadt bis zum Seniorenmodell „Betreutes Wohnen“. Im Angebot finden sich auch die kräftig vom Land Steiermark geförderten Startwohnungen.
Bereits 2011 wurden die ersten vier Wohngebäude mit 16 Wohneinheiten als „Startwohnungen“ von der ÖWGES in bester Fürstenfelder Stadtlage in der Kospachstraße errichtet. Aktuell wurden nun weitere 16 Wohneinheiten in dieser ruhigen und dennoch zentrumsnahen Lage fertiggestellt.
Der äußerst günstige Mietpreis resultiert aus der Bereitstellung des Baugrundes durch die Stadtgemeinde Fürstenfeld und den Förderungen durch das Land Steiermark. In diesem Zusammenhang bedankte sich ÖWGES Geschäftsführer Gerhard Königsberger bei Wohnbau-Landesrat Johann Seitinger und Lanftagspräsident Franz Majcen, der „insbesondere auch für Fürstenfeld immer wieder die entscheidenden Brücken im Land gebaut hat“.
Die Schlüsselübergabe an die neuen Mieter fand im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit mit Landtagspräsident Franz Majcen, Bürgermeister Werner Gutzwar und ÖWGES Geschäftsführer Gerhard Königsberger statt. Eine Formation der Stadtkapelle Fürstenfeld unterstützte den Festakt musikalisch, Pfarrer Mag. Peter Werschitz und Pfarrerin Mag.a Evelyn Bürbaumer segneten die Wohneinheiten.
Bürgermeister Werner Gutzwar betonte bei der Schlüsselübergabe die Bedeutung erschwinglichen Wohnraums als Wachstumsfaktor und als soziales Qualitätsmerkmal einer Stadt: „Gerade in den ersten Jahren der Haushaltsgründung benötigen junge Menschen finanzierbare Wohnmodelle. Ein erschwingliches und sicheres Dach über dem Kopf ist beim Start in ein neues Leben ein wesentliches Kriterium. Mit dem aktuellen Wohnprojekt verfügt Fürstenfeld nun bereits über ein breites Angebot günstiger Wohnungen!“
Das jahrelange, erfolgreiche Engagement der Stadtgemeinde im Bereich „Bauen und Wohnen“ lässt sich auch zahlenmäßig belegen: Die Einwohnerzahl stieg in den vergangenen 18 Monaten von rund 5.950 Einwohnern auf rund 6.100 Einwohner.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.