10.09.2014, 13:06 Uhr

Ein Schatz zum Angreifen

Robert Buchberger: "Der Beruf sollte zugleich auch Berufung sein." (Foto: KK)
Die Steiermark ist in allen Regionen ein Land der Schätze der Betriebsnachfolge: manche liegen noch im Verborgenen, 12 Übergabe-Schätze wurden bereits gehoben. Mit welchem Erfolg hier die Jungen das Ruder übernommen haben, sehen sie zum Beispiel in Pöllau bei Hartberg beim Betrieb Buchberger.
Ein Fleischermeister mit gutem Geschmack und Leidenschaft für den Genuss: „Der Beruf sollte zugleich Berufung sein, denn nur was man gern macht, macht einen erfolgreich!“ Sein Tipp für Übernehmende: Nicht den Kopf in den Sand stecken und niemals aufgeben! Wichtig ist aber auch eine gute Ausbildung, sowohl kaufmännischer als auch fachlicher Natur.
Bis 30. September 8 Uhr läuft die Abstimmung über den steirischen Übergabe-Schatz mit den tiefsten Wurzeln und der breitesten Wirkung: Stimmen Sie mit einem Klick für Ihren Favoriten unter http://followme.nachfolgen.at und gewinnen Sie einen Thermen-Aufenthalt für zwei Personen.

Innovation für wachsende Zukunfts-Aussichten
Für Hartberg sichert jeder Nachfolgende durchschnittlich fünf Arbeitsplätze und leistet einen wertvollen Beitrag zur Versorgungsqualität in den Gemeinden. Die größte Bedeutung kommt den Nachfolgenden aber als die Innovations-Turbos dieses Landes zu: „Drei Viertel aller Betriebe entwickeln ihre Produkte weiter, die Hälfte der Betriebe steigert ihren Umsatz und jeder Dritte schafft neue Arbeitsplätze. Deshalb haben Nachfolgende in der Steiermark einen besonderen Wert!“ unterstreicht Regionalstellenleiter Florian Ferl die Bedeutung der Nachfolge.

Meisterhaft in der Nachfolge.
Der Super.Nachfolger ist deshalb ein Wettbewerb für Betriebsnachfolgende. Im Mittelpunkt stehen Beispiele aus allen Regionen, die den Generationenwechsel erfolgreich gemeistert haben.
Einerseits soll durch die Öffentlichkeitsarbeit bei künftigen Nachfolgenden das Bewusstsein für die Chance geschaffen werden. Anderseits soll der grundlegende Erfolgsfaktor der realisierten Nachfolgen aufgezeigt werden.
Neuer Chef gesucht
Einen bestehenden Betrieb mit Standort, Beschäftigten und Kundenstock zu übernehmen ist ein spannender Weg in die Selbständigkeit. Weil immer weniger Söhne und Töchter diesen Schritt machen, gibt es steiermarkweit 340 Betriebe aus den Sparten Handwerk, Handel und Gastronomie, die einen neuen Chef suchen. Details dazu unter www.nachfolgeboerse.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.