18.10.2017, 09:06 Uhr

Handelsmerkur 2017 für Fürst creativ

Handelsmerkur 2017: Christa, Evelyn und Johann Fürst im Kreis der Gratulanten, an der Spitze Bgm. Rupert Fleischhacker und WKO Obmann Herbert Spitzer.

Das Ilzer Unternehmen wurde bei einer großen Gala in der alten Universität in Graz ausgezeichnet.

„Schon die Nominierung war ein Erfolg, dass wir jetzt wirklich gewonnen haben, ist eine Bestätigung für unseren Weg, den wir seit mehr als 20 Jahren gehen“, so Johann Fürst, Chef der Firma Fürst creativ in Ilz in seiner ersten Reaktion auf den Gewinn des Handelsmerkurs 2017 in der Kategorie bis zehn Mitarbeiter.

Das andere Wohnen

Die Firma Fürst creativ wurde 1994 gegründet, unter dem Motto „Fürst creativ … das andere Wohnen“ war es immer das Ziel, besondere Wohnmöbel zu leistbaren Preisen und mit einem perfekten Service für die Kunden anzubieten. Beschäftigt werden zehn Mitarbeiter, darunter drei gelernte Tischler als Monteure und drei kreative Planer, auch Gattin Christa und Tochter Evelyn sind voll in das Unternehmen eingebunden. Die Ausstellungsfläche in Ilz beträgt rund 1.200 m².
Als sichtbares Zeichen der Anerkennung und des Dankes überreichte Gerhard Wohlmuth, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Steiermark, eine rund 10 kg schwere Glasskulptur, gestaltet von Rudolf Weninger (Stölzle Glascenter Bärnbach), die die Unendlichkeit darstellt.
Unter den ersten Gratulanten waren Landtagspräsidentin Manuela Khom, der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich Jürgen Roth, WKO Hartberg-Fürstenfeld Regionalstellenobmann Herbert Spitzer und Regionalstellenleiter Florian Ferl sowie der Ilzer Bgm. Rupert Fleischhacker und Vzbgm. Karl Turza.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.