11.10.2017, 19:47 Uhr

Viele Töpfe fanden die passenden Deckel

Organisatoren, Veranstalter und Ehrengäste freuten sich über den Erfolg der Geschäftskontaktemesse im Veranstaltungszentrum Pinggau.

Rund 120 Unternehmer aus dem Bezirk nahmen an der Geschäftskontaktemesse in Pinggau teil.

„Mit rund 120 Teilnehmern und mehr als 250 geführten Gesprächen war die Geschäftskontaktemesse ein voller Erfolg“, freute sich WKO Regionalstellenobmann Herbert Spitzer nach mehr als drei intensiven Stunden des gegenseitigen Kennenlernens und Austauschens im Veranstaltungszentrum Pinggau.

Kontakte knüpfen

Ziel der Messe: Die Unternehmer lernen neue Geschäftspartner kennen, knüpfen Kontakte zu Unternehmern aus anderen Branchen. Es werden aber auch ganz konkret Geschäfte abgeschlossen. „Als Wirtschaftskammer übernehmen wir die Koordination und Planung, damit eben der passende Deckel leichter zum richtigen Topf findet“, so Regionalstellenleiter Florian Ferl, der als Moderator durch den Abend führte. Ein Konzept von dem sich auch Landtagsabgeordneter Hubert Lang und der Obmann der Wirtschaftsplattform Wechselland Dir. Herbert Schwengerer begeistert zeigten: „Gerade bei der zunehmenden Digitalisierung wird der direkte und persönliche Kontakt immer wichtiger“, so LAbg. Lang.

Top-Unternehmen

Vor allem für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem Bezirk bot das unternehmerische Speed-Dating die Möglichkeit, neue Geschäftschancen anzubahnen. Aber auch regionale Top-Unternehmen wie Stahlbau Grabner aus Hartberg, der Pinggauer Kapselhersteller BT-Watzke, TL Automobile Lind aus Friedberg oder der Tiefkühlkosterzeuger Meisterfrost waren bei der Messe vertreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.