07.03.2018, 17:47 Uhr

Wohlfühlregion: Gut schlafen und gut essen

Das Fürstenbräu lud Beherberger zum Netzwerk-Abend mit Kulinarik.

Zahlreiche Beherberger und Betriebe der regionalen Tourismusbranche folgten der Einladung von Alice Oosterveld und Herbert Fasching, den beiden Geschäftsführern des Braugasthauses Fürstenbräu, zum Informationsaustausch in der Thermenhauptstadt. Neben Bürgermeister Werner Gutzwar waren auch Therme Loipersdorf-Geschäftsführer Philip Borckenstein-Quirini sowie die Mitarbeiter des Tourismusbüros Fürstenfeld beim Empfang zugegen.
Zweck des Abends mit Kulinarik und anschließender Kellerführung im Braugasthaus sei es, hinkünftig verstärkt gegenseitige Gästeempfehlungen auszusprechen. Dazu präsentierte Oosterveld den neuen Fürstenbräu-Flyer und teilte Infosäckchen mit Fünf-Euro-Gutscheinen für eine Konsumation im Traditionsgasthaus als "Goody" für Nächtigungsgäste und Kunden der Betriebe aus.
"In der gegenseitigen Bewerbung sehe ich eine gute Chance für Beherbergungsbetriebe und Gastronomie" zeigte sich Gutzwar über die Initiative erfreut. Derzeit sei man in der Therme Loipersdorf damit beschäftigt, neue Marktgewinnungsstrategien und Konzepte zu entwickeln, erläuterte er in seiner Funktion als Beiratsvorsitzender des Thermen-Flaggschiffs. Aktuell werde an der Installtion einer täglichen Buslinie von Wien nach Loipersdorf mit Stopps in den Thermen Sebersdorf, Waltersdorf, Bad Blumau und Fürstenfeld gefeilt, sei speziell die Erschließung des Wiener Raumes für das Steirische Thermenland bedeutsam. "Die Gäste sind ausgehungert nach regionalen Produkten", ergänzte Borckenstein-Quirini, dass Thermengäste sehr gerne in das Fürstenbräu "geschickt" werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.