04.02.2018, 14:09 Uhr

Zum Abschied wurde mit treuen Gästen gefeiert

Vier Generationen im Haus Reinprecht: Alfred und Michaela mit Oma, Tochter und Enkerln im Kaffeehaus. (Foto: WOCHE)

Nach über 30 Jahren schloss das beliebte Ilzer "Café zum Alten Rüsthaus" endgültig seine Pforten.

ILZ. Wohl zu den legendärsten und beliebtesten Treffpunkten in der Marktgemeinde Ilz in den vergangenen Jahrzehnten zählte das einladende und symphatische Kaffeehaus von Alfred und Michaela Reinprecht. Nun verabschiedeten sich die Wirtsleute nach 35 Jahren von ihren vielen treuen Stammgästen mit einem gebührenden Fest, bei dem auch der 60. Geburtstag von Michaela Reinprecht gefeiert wurde.
Vor 35 Jahren eröffnete Alfred Reinprecht mit seiner Gattin auf dem heutigen Areal der Tankstelle Kohlhammer ein Café in Ilz. Im Jahr 1987 baute die Gastwirtefamilie das alte Ilzer Feuerwehrhaus direkt im Zentrum in nur fünfmonatiger Bauzeit in das traditionelle  Café zum Alten Rüsthaus um, wo sich seither Tag für Tag eine Vielzahl an Gästen aus der Marktgemeinde und der gesamten Umgebung gerne einfand. Zum würdigen, und dennoch von etwas Wehmut getragenen Abschiedsfest kam auch Bürgermeister Rupert Fleischhacker in Begleitung seiner Vizebürgermeister Karl Turza und August Friedheim, um sich beim erfolgreichen Unternehmerpaar seitens der Marktgemeinde zu bedanken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.