24.05.2017, 15:43 Uhr

Zwei Regionen stehen unter Strom

Betriebsbesichtigung und Führung bei der Firma "Enercon" in Magdeburg, Deutschlands größtem Hersteller von Windenergieanlagen. (Foto: KK)

LAG Thermenland-Wechselland und Energieregion Oststeiermark holten sich bei ihrer Studienreise in Deutschland Anregungen in Sachen Stromspeicher.

Stromspeicher gelten als Schlüsseltechnologie der Energiewende. Die Leader-Region Thermenland Wechselland arbeitete in den letzten Monaten intensiv an ihrem Projekt als der zukünftiger Vorreiter in Sachen als Stromspeicher-Region. Mit der Aktion "Wir kaufen daheim" unterstützt die WOCHE regionale Projekte und Betriebe.
Die hohe Nachfrage von Privatpersonen, Unternehmen, Landwirten und öffentlichen Institutionen nahmen die beiden Leaderregionen und die Lead-Partner Energieregion Oststeiermark GmbH sowie Regionale Planungsgemeinschaft Altmark in Deutschland zusammen mit ihren Kooperationspartnern zum Anlass, im Rahmen des Projektes für Interessierte eine zweitägige Studienreise nach Deutschland zu organisieren.

Feldstudien vor Ort

Dabei wurden verschiedene Stromspeicherstandorte und -betriebe besichtigt. So auch das Energiedorf Feldheim. Bei einem Fachvortrag und Führung gab es nützliche Infos zu den Wind-, Biogas-, Biomasse-, Photovoltaikanlagen, Nahwärmenetz und Batteriespeicher. Auch die Besichtigung von Enercon in Magdeburg, dem größten deutschen Hersteller von Windenergieanlagen, standen ebenso am Programm und brachten neue Erkenntnisse, wie die Besichtigung der Firma SCM Solar und des Fraunhofer-Institut in Magdeburg, dessen Kernkompetenz in der sicheren Technik für nachhaltige Produktion liegt.


Kooperation vertiefen

Um der Vorreiterrolle gerecht zu werden, sollen künftig ein Branchenverzeichnis und eine Best-Practice Broschüre mit Kosten-Nutzen Darstellung erarbeitet sowie fünf Batterie-Stromspeicheranwendungen konzipiert und begleitet werden. Ziel der Projekte ist es, die Kooperation beider Regionen zu vertiefen und die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen aufzubauen.


Kontakt:

Nähere Infos zum Thema Stromspeicher-Umsetzung und den laufenden Projekten der LAG Thermenland-Wechselland finden Sie unter:
- office@erom.at oder
- www.erom.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.