Babypakete für Eltern und ihren Nachwuchs

Bürgermeister Siegfried Ronacher freut sich mit den Eltern über den Nachwuchs und überreichte die Babypakete persönlich
  • Bürgermeister Siegfried Ronacher freut sich mit den Eltern über den Nachwuchs und überreichte die Babypakete persönlich
  • Foto: KK/Gemeinde Hermagor
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

HERMAGOR. Im zweiten Halbjahr 2017 erblickten in der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See 29 Kinder (13 Buben und 16 Mädchen) das Licht der Welt. Bürgermeister Siegfried Ronacher, ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, die neuen Gemeindebürger persönlich zu begrüßen. Am Dienstag, 7. November 2017 lud er die stolzen Eltern zur Übergabe der Babygutscheine ein. Diese Gutscheine sind als kleine Starthilfe gedacht und sind in allen einschlägigen Geschäften in der Einkaufsstadt Hermagor gültig.

Öffentliche Hand unterstützt

In seiner Ansprache gratulierte Bürgermeister Ronacher den Eltern zur Geburt der jüngsten Gemeindemitbewohner. Er unterstreicht, dass die öffentliche Hand die Eltern auch weiterhin gerne bei der Erziehung und Ausbildung (Krabbelgruppen, Kindergärten, Schulen, Kinderspielplätze, Freizeitgestaltung usw.) unterstützen wird. Immerhin sind Kinder unsere Zukunft – denn in jedem Kind wächst unsere Erde neu.
Maria Scharler vom Eltern-Kind-Zentrum Hermagor teilt mit, dass das Ziel des Vereines darin besteht, Raum zu geben für Begegnung, Austausch und Information. Es handelt sich dabei um das Forum für Familien im Bezirk Hermagor. Alle Menschen, die Familien unterstützen wollen, sind herzlich willkommen. Angeboten werden Beratungen und Kurse, die sich rund um die Familie drehen und Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuung bieten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen