Die Polizei setzt jetzt auf Facebook

Koordiniert die Aktion: Christian Pöschl
2Bilder
  • Koordiniert die Aktion: Christian Pöschl
  • Foto: KK/LPD Kärnten
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

GAILTAL, VILLACH. (iz). Im Zuge der Initiative ,Gemeinsam.Sicher’ in Österreich, die nun seit dem 1. Juni 2017 offiziell ausgerollt worden ist, hat man auch in 20 Bezirken in Österreich im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit nun eine Social Media Kampagne gestartet.

Arbeit transparent machen

Die ,Gemeinsam.Sicher’ - Initiative ist jetzt auch via Facebook (kurz FB) aktiv. Als Pilot-Bezirk in Kärnten ist Villach-Land am Start. "Wie auch schon mit der gesamten Aktion ,Gemeinsam.Sicher’ in Österreich, will man auf diese Weise die Polizei transparenter machen, die Tätigkeiten der Polizei öffentlicher machen, vielleicht auch ein etwas anderes Bild der Polizei präsentieren, das bis dato noch nicht so bekannt war", sagt Christian Pöschl. Als Sicherheitsbeauftragter der Polizei koordiniert der Arnoldsteiner das Projekt im Bezirk Villach-Land.

Via FB aktiv Bürger erreichen

Die Aktion ,Gemeinsam.Sicher’ hat einiges dazu beigetragen, die Zusammenarbeit zwischen der Polizei und der Bevölkerung zu verbessern. Mit der Präsenz auf Facebook soll diese Aktion noch bekannter werden und über diesen Kanal will man noch mehr Bürger erreichen und ansprechen. "Facebook gibt die Möglichkeit, seitens der Polizei noch aktiver an den Bürger zu kommen", begründet Pöschl. Er betont: "Facebook ist noch immer noch das am meisten frequentierte Medium und meiner Meinung nach auch (altersmäßig) sehr breit gefächert. Natürlich gibt es, wenn man speziell auf Jugend hin arbeiten wollte, andere soziale Netzwerke (z.B. Instagramm), die man eher nutzen kann; und es ist in Zukunft auch möglich, dass die Exekutive auch in diesem Bereich aktiv wird."
Im Probebetrieb ist es laut Pöschl so vorgesehen, dass die „Betreuer“ (derzeit sind es drei Personen im Bezirk), zumindest innerhalb von 24 Stunden auf die FB-Seite sehen, um diverse Änderungen zu erkennen, sich um Kommentare und Anliegen zu kümmern und auf problematische „posts“ zu reagieren. "Was man nicht will, irgendwelche Personen „vorführen“, oder die Möglichkeit zu geben, Anzeigen via FB zu erstatten", hebt Pöschl hervor. Ob und wie weit diese Initiative auf der Social Media Plattform Sinn macht, wird im September evaluiert und geprüft.

Zur Sache
Link: www.facebook.com/Gemeinsam.SicherinVillachLand/

Koordiniert die Aktion: Christian Pöschl
Die Kampagne ,Gemeinsam.Sicher’ ist jetzt im Bezirk Villach Land auf Facebook: Damit will die Polizei mehr Bürger erreichen
Autor:

Iris Zirknitzer aus Hermagor

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.