Ein Tag ganz im Zeichen der Tiere

Betreut mit Liebe und Herz die Tiere in ihrer Umgebung: Chiara Michevc aus Bad Bleiberg
2Bilder
  • Betreut mit Liebe und Herz die Tiere in ihrer Umgebung: Chiara Michevc aus Bad Bleiberg
  • Foto: Schauerte
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

Immer wieder gibt es Nachrichten über verlorene oder gefundene Tiere. Nicht immer ist die Wiedervereinigung von Vierbeiner mit Herrchen oder Frauchen unproblematisch. Der Welttierschutztag am 4. Oktober ist eine gute Gelegenheit Engagement und Tierschutz im Gailtal einmal unter die Lupe zu nehmen. Fakt ist: Ein Tierheim oder eine private Auffangstation gibt es hier nicht. Tierärzte und offizielle Stellen verweisen im Fall von Fundtieren an das Villacher Tierheim.

Die Situation im Gailtal ist nicht ungewöhnlich. Das bestätigt Amtstierarzt Dr. Karl Baumgartner: „Im Raum Spittal an der Drau, in dem drei Mal so viele Menschen leben wie hier, gibt es ebenfalls kein Tierheim. Kooperationen mit Lienz (Osttirol) und Klagenfurt lösen dort das Problem bei Fundtieren.“ Dass ein Tierheim im Bereich Hermagor aus finanziellen und organisatorischen Gründen (strenge gesetzliche Auflagen) utopisch ist, unterstreicht auch Dr. Marina Zuzzi-Krebitz, Veterinärin aus Klagenfurt und Präsidentin des Landestierschutzvereins: „Eine private Auffangstation wäre sicher eine tolle Sache, aber ein offizielles Tierheim wird es wohl nicht geben.“ Vielmehr hebt sie, ebenso wie Baumgartner, die Kooperationen der Tierheime Villach und Klagenfurt sowie die Unterstützung durch den Verein Tatzenhilfe, der auch im Raum Villach tätig ist und im Einzelfall herrenlose Katzen aus der Region aufnimmt.
Die Zahl der Tiere, die pro Monat aus dem Gailtal im Villacher Tierheim ankommen, liegt durchaus im zweistelligen Bereich. Bei derzeit 200 tierischen Bewohnern insgesamt, ist das jedoch keine extreme hohe Zahl. „Eine unserer ersten Aufgaben ist es, die Besitzer der Tiere zu finden,“ erklärt Tierheim-Mitarbeiterin Manuela Koller. Obwohl es eine Verpflichtung gibt, Wuff und Mieze beim Tierarzt mit einem Chip auszustatten, ist auch der keine Garantie zum schnellen Auffinden. „Leider vergessen viele Besitzer nach oder während des Tierarztbesuchs den Chip online registrieren zu lassen, damit Adressdaten in der Datenbank hinterlegt sind,“ erklärt sie. Die Anstrengungen Fundtier und Besitzer wieder zusammen zu bringen sind immer groß und umfassen auch die Veröffentlichung in Zeitungen. Erst wenn alle Mühe vergeblich war, dürfen die Tierschützer ein neues Zuhause für die Vierbeiner suchen.
Ein besonders engagiertes Mädchen mit großer Tierliebe ist Chiara Michevc aus Bad Bleiberg. Die 13-jährige betreut sechs Wuffis der Nachbarschaft. Ein eigenes Haustier, dafür hätte Chiara selbst momentan nicht genug Zeit, denn sie kommt jeden Tag erst um 17 Uhr mit dem Bus aus der Schule. Umso lieber und liebevoller kümmert sie sich um Tiere in der Nachbarschaft und das natürlich nicht nur am Welttierschutztag!

Betreut mit Liebe und Herz die Tiere in ihrer Umgebung: Chiara Michevc aus Bad Bleiberg
Autor:

Iris Zirknitzer aus Hermagor

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.