Katharina Lexer
Eine Karriere mit Kamm und Schere

Katharina Lexer: „Die Lehre ist besser als ihr Ruf und kann durchaus ein Karriere-Sprungbrett für das weitere Berufsleben sein.“
4Bilder
  • Katharina Lexer: „Die Lehre ist besser als ihr Ruf und kann durchaus ein Karriere-Sprungbrett für das weitere Berufsleben sein.“
  • Foto: Hans Jost
  • hochgeladen von Hans Jost

Katharina Lexer schloss erfolgreich die Meisterprüfung zum Friseur und Perückenmacher ab.

HERMAGOR (jost). Die 28-jährige Lesachtalerin Katharina Lexer hatte bereits im Kindergarten ihren Berufswunsch klar definiert: „Ich will Friseurin werden“. Sie erinnert sich an ihre ersten Versuche als Friseurin: „Meinen drei Schwestern verpasste ich als Kind einen neuen Haarschnitt, das ging aber ordentlich daneben.“ Im Lesachtal fand sich kein geeigneter Ausbildungsplatz, daher absolvierte Lexer ihre Lehre bei Friseur Enzi in Hermagor.

Traumberuf Friseurin

Katharina beschreibt ihren Berufswunsch: „Ich liebe den Kontakt zu Menschen und kann in diesem Beruf meiner Kreativität freien Lauf lassen. Ich habe inzwischen viele Stammkunden. Es freut mich immer, wenn ich Menschen mit einem neuen Styling glücklich machen kann“. Ihrem Ausbilder Friseurmeister Ewald Enzi streut Katharina Rosen: „Ich habe den besten Chef. Er ermöglichte mir laufend Schulungen und Weiterbildungen“. So schloss Lexer auch die Zusatzausbildung zum „Master of Color“ in Wien erfolgreich ab und ist somit Expertin in Sachen Haarefärben.

Karriere mit Lehre macht Katharina Lexer.
  • Karriere mit Lehre macht Katharina Lexer.
  • Foto: Hans Jost
  • hochgeladen von Hans Jost

Karriere mit Lehre

Nach der erfolgreich absolvierten Lehre in Hermagor sammelte Lexer weitere Erfahrungen in einem Salon in Obertilliach. Doch ihr Ausbilder Enzi holte sie bald wieder zurück und stellte fest: „Mit ihrem freundlichen, kollegialen Wesen und ihrer fachlichen Kompetenz ist sie eine Bereicherung für unseren Betrieb“. Die sympathische Friseurin strebte nach einer weiteren Herausforderung und entschloss sich für den Vorbereitungskurs und die Meisterprüfung. „Ich bestand die Prüfung zum Meister für Friseur und Perückenmacher/Stylist mit Auszeichnung“, freut sich Lexer.

Jungen Menschen Mut machen

Sie möchte jungen Menschen Mut machen: „Die Lehre ist besser als ihr Ruf und kann durchaus ein Karriere-Sprungbrett für das weitere Berufsleben sein“. Die weiteren Zukunftsaussichten lässt die junge Meisterin noch offen, hat aber in weiterer Ferne ein Ziel: „Vielleicht kehre ich irgendwann zu meinen Wurzeln zurück und eröffne im Lesachtal einen kleinen, eigenen Salon“.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen