Florianijünger aus St. Lorenzen im Lesachtal zogen positive Bilanz.
Feuerwehr St. Lorenzen/Les. hielt Rückschauf auf ein vielseitiges Jahr 2018!

9Bilder

Kommandant HBI Gerd Guggenberger konnte bei der Jahreshauptversammlung neben den zahlreich erschienen Kameradinnen und Kameraden Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Günther Zebedin, Gemeindefeuerwehrkommandant OBI Martin Guggenberger, Bürgermeister Johann Windbichler, Vizebürgermeister Gerald Kubin, Bürgermeister a. D. Franz Guggenberger, Kommandant der Polizeiinspektion Liesing AI Anton Lexer, Ehrenkommandant EOBI Walter Kubin, die Altkameraden und die Jugendfeuerwehr St. Lorenzen begrüßen.

Einsätze aufgrund des Sturmtiefes „Vaia“ und viele Übungen prägten das Jahr 2018

Neben drei Brandeinsätzen und zwei technischen Einsätzen forderte das Sturmtief „Vaia“ die St. Lorenzner Einsatzkräfte. Infolge der Stürme und der großen Niederschlagsmengen musste man im Zeitraum vom 28.10. bis 04.11.2018 rund 30 verschiedenste Einsätze bewältigen. Gemeinsam wurden über 1000 Einsatzstunden aufgewendet um die verschiedensten Szenarien abzuarbeiten.
Um für solche Einsätze bestens gerüstet zu sein, hat man sich bei insgesamt 19 Übungen und Schulungen ständig weitergebildet.

Gut ausgebildeter Mannschaftsstand

Die fleißigen Kameraden der Feuerwehr St. Lorenzen/Les. besuchten auch zahlreich die unterschiedlichsten Lehrgänge und informativen Kurse auf Bezirks- und Landesebene. So absolvierten Thomas Zellhofer und Alexander Zellhofer im Frühjahr den Grundkurs im Bezirk in Rattendorf. Der Zugskommandantenlehrgang wurde von Marco Seiwald erfolgreich bestanden. Weiters besuchten Kameraden den „Atemschutz-Lehrgang“ (Manuel Kubin, Christopher Letter und David Wilhelmer), den Maschinistenlehrgang im Bezirk (Christian Kircher und Johannes Rauter), die „Erweiterte Grundausbildung“ (Sarah Lexer, Jasmin Lexer, Johannes Rauter, Christian Kircher und Markus Hackl) und die „Gruppen- und Zugskommandanten-Weiterbildung“ (Gerd Guggenberger, Peter Hobian, Ing. Armin Wurzer und Marco Seiwald).

Um die nötige Fitness für die Einsätze, Übungen und Lehrgänge zu haben, trafen sich die Kameraden im Rahmen der Aktion „fit for fire fighting“ in den Wintermonaten einmal wöchentlich im Turnsaal des Bildungszentrums Lesachtal, um gemeinsam Fußball zu spielen.

Die Feuerwehr St. Lorenzen umfasst 61 aktive Mitglieder, 3 Mitglieder der Reserve, 10 Altmitglieder, 6 sonstige nicht aktive Mitglieder und 10 Mitglieder der Feuerwehrjugend.

Viele Veranstaltungen und unterschiedliche Aktivitäten umrahmten das Jahr

Im vergangenen Jahr haben die Kameraden der Feuerwehr St. Lorenzen/Les. unter Kameradschaftsführer HV Johann Wilhelmer viele Aktivitäten, die zu einem guten und harmonischen Zusammenleben im Dorf beitragen, durchgeführt. Angefangen vom traditionellen „Ball der Blauröcke“, veranstaltet die Feuerwehr auch den alljährlichen Faschingsumzug am Faschingsdienstag.

Gemeinsam mit der Les. Bauernkapelle St. Lorenzen und der Dorfgemeinschaft wurde die Maibaum-Aktion erfolgreich durchgeführt. Der Erlös dieser gemeinschaftlichen Aktion kommt der Jugendarbeit in den Vereinen zu Gute.

Eine herausragende Besonderheit war der „Tag der Feuerwehr“ mit der Indienststellung des neuen Hydraulischen Rettungsgerätes. Neben der Ausstellung der Gerätschaften und der Wiedereröffnung des adaptierten und erweiterten Feuerwehrmuseums boten die Drehleiter Hermagor sowie die Einsatzübung der Feuerwehren aus Obertilliach, St. Lorenzen, Kötschach-Mauthen und des Österreichischen Roten Kreuz sehenswertes. Ein besonderer Höhepunkt war die Vorführung der Feuerwehrjugend St. Lorenzen, welche mit ihrem Löscheinsatz für tosenden Applaus bei den vielen Zuschauern sorgten. Musikalisch umrahmt wurde dieser Tag von der Lesachtaler Bauernkapelle St. Lorenzen.

Die Bewerbsgruppe unter Gruppenkommandant FM Christopher Letter hat erfolgreich an den vier Abschnittsleistungsbewerben im Bezirk teilgenommen, wobei die Kameradschaft nie zu kurz kam.

Aktive Feuerwehrjugend

Die Jugendbeauftragten Marco Seiwald und Manuel Kubin berichteten über die verschiedensten Aktivitäten der Feuerwehrjungend St. Lorenzen. Zu den Höhepunkten zählten die Vorführungen beim „Tag der Feuerwehr“ und beim Sicherheitstag des Zivilschutzverbandes. Zur Weihnachtszeit haben die Jugendlichen das „Friedenslicht aus Bethlehem“ in die Häuser der Dorfbewohner/innen getragen und die Weihnachtsgrüße der Feuerwehr überbracht.

Die Feuerwehrjugend, welche im Jahr 2010 vom Ehrenkommandanten Walter Kubin gegründet wurde, ist nun seit Dezember 2018 durch einen Gemeinderatsbeschluss und der Bestätigung der Voraussetzungen durch den Kärntner Landesfeuerwehrverband eine offizielle Feuerwehrjugendgruppe. Ein Grund zu großer Freude.

Beförderungen, Ernennungen und Auszeichnungen

Magdalena Letter und Klemens Hofmann wurden zum Feuerwehrmann, David Wilhelmer, Christopher Letter und Manuel Kubin zum Oberfeuerwehrmann und Marco Seiwald zum Brandmeister befördert.

Die Kärntner Medaille für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens erhielt HFM Christian Guggenberger. Für 40 Jahre wurden HFM Konrad Wilhelmer und HV Johann Wilhelmer ausgezeichnet. Diesen Kameraden gilt der Dank für Ihre Tätigkeiten, ständigem Interesse und anhaltender Treue zur Feuerwehr St. Lorenzen/Les.

Gute Zusammenarbeit und starke Verbindungen

Die erfolgreiche Bilanz der Feuerwehr St. Lorenzen kam nur durch eine gute und vorbildliche Zusammenarbeit aller Kameraden zustande. Die ausgezeichnete Arbeit des Ortsfeuerwehrausschusses ist ebenso wichtig, wie die wertvolle Arbeit eines jeden einzelnen Feuerwehrmannes. Die gute und aufrichtige Verbindung mit dem Bezirksfeuerwehrkommando, der Gemeinde Lesachtal, der Polizei und den anderen Rettungsorganisationen ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Arbeit in der Feuerwehr St. Lorenzen im Lesachtal.

Vorschau auf das Jahr 2019

Neben den geplanten Übungen und Ausbildungen zählt der Kameradschaftsbesuch bei der Partnerfeuerwehr Busdorf in Schleswig-Holstein (Deutschland) im Juni zu den Höhepunkten im Jahr 2019. Weiters stehen einige Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus auf dem Jahresprogramm der St. Lorenzner Kameradinnen und Kameraden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen