Gründer der HLW geht in Pension

Christian Warmuth leitete 20 Jahre die HLW Hermagor
  • Christian Warmuth leitete 20 Jahre die HLW Hermagor
  • Foto: Jost
  • hochgeladen von Julia Astner

HERMAGOR (aju). Christian Warmuth gründete vor 20 Jahren den fünfjährigen Zweig der Höher Bildenden Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) mit Abschluss mit Matura in Hermagor. Nun blickt er auf seine Tätigkeit zurück.

Veränderungen

"Wir haben die Infrastruktur bei uns in Hermagor grundlegend verändert. Das Schulgebäude für die HLW ist nun in seinem Ausmaß zeitgemäß und zukunftsorientiert", sagt Warmuth. In den 90er-Jahren, als er seine Arbeit in Hermagor begann, hat er sofort Recherchen unternommen und den Bedarf nach einer Höher Bildenden Schule mit Matura festgestellt. "Bis zu 90 Schüler sind damals in die Schule gependelt. Daher auch meine Vision, dass die Schule zu den Schülern kommen sollte", sagt Warmuth. Das sein Pflänzchen HLW, wie er es nennt, gewachsen ist.

Der Region verpflichtet

Warmuths Devise in den ganzen Jahren war dabei immer, dass eine Schule wie diese der Region verpflichtet sei. "Die Ausbildungsschwerpunkte sollten schon so gewählt sein, dass die Absolventen in der regionalen Arbeitswelt einen leichteren Einstieg haben", sagt Warmuth. Dieser Wille zur Integration in die Region zeigt sich deshalb auch in der Schule. "Die Öffnung der Schule nach außen lag mir nämlich schon immer am Herzen", sagt Warmuth. Das alles wird er allerdings ab Herbst in die Hände seiner Nachfolge übergeben. Wer das sein wird steht zwar schon fest, wird aber erst im offiziellen Rahmen verkündet.

Große Pläne

Warmuth selbst will sich in seinem Ruhestand anderen Dingen widmen. Vor allem das Handwerk hat es ihm angetan.
"Neben der Kopfarbeit freue ich mich immer, wenn ich nach Hause komme und in verschiedensten handwerklichen Dingen Ablenkung finde", sagt Warmuth.
Zudem ist er seit über drei Jahrzehnten begeisterter Wohnmobilfahrer. "Ich habe gelernt nur die Himmelsrichtung in den Ferien zu beachten. Dafür wurde ich bei meinen Fahrten auch immer mit tollen Erlebnissen beschenkt", sagt Warmuth.
So die Gesundheit es zulässt hat er daher auch im Ruhestand noch viel vor. "Ich gehe in einen neuen Bereich über, die Richtung ist klar, aber ich freue mich darauf und habe über Jahrzehnte eine gewisse Offenheit trainiert. Daher weiß ich, dass viel Schönes auf mich zukommt", sagt Warmuth.

Zur Sache

Gegründet wurde die Schule im Jahre 1954 als einjährige Haushaltungsschule.
1978 wurde sie ergänzt um eine dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe. Stefanie König leitete die Schule von ihrer Gründung bis zum Jahre 1997.
Seitdem stand die Schule unter der Leitung von Christian Warmuth.
Die HLW Hermagor existiert in dieser Form seit September 1998.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen