HLW Frühlingsball: Maturanten tanzen in den Frühling

Auch die Maturantinnen und Maturanten der Klasse 5. AHW sind für den Frühlingsball schon gerüstet
25Bilder
  • Auch die Maturantinnen und Maturanten der Klasse 5. AHW sind für den Frühlingsball schon gerüstet
  • Foto: HLW Hermagor
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

HERMAGOR (iz). "Casino Royale – a night to remember" lautet das Motto, unter dem die Maturaklassen der HLW Hermagor, die Schüler der 4. Klassen der Projektgruppe KTOU unter Betreuer Werner Wölbitsch, der Elternverein der HLW Hermagor unter Obfrau Gabriele Patterer, Direktor Christian Warmuth und das Lehrerkollegium der HLW am kommenden Samstag, den 13. Mai, im Rathaus Hermagor zum Frühlingsball laden.

Das Programm

Auf die Besucher warten ein Buffet, eine Cocktailbar, eine Kellerdisco, ein VSOP Bereich, in dem es sich gemütlich chillen lässt. Hier warten auf die Besucher auch exklusive Getränke. Im Festsaal spielt Sammys Band auf. Dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen auch einen Alleinunterhalter an Bord geholt. Christian Pertl lässt auf der Gitarre "alte Hadern" erklingen. Auch eine Tombola wird es geben. Eröffnet wird der Ball wie jedes Jahr von den Maturanten in spe ganz klassich mit der Polonaise. Der Höhepunkt des Abends aber ist die Mitternachtseinlage. Auch dieses Jahr haben sich die Maturanten etwas Besonderes einfallen lassen. Das Geheimnis wird am Samstag Schlag Mitternacht gelüftet.

Lange Vorbereitungszeit

Seit Jänner sind die Schüler der KTOU-Projektgruppe – ein achtköpfiges Kernteam – mit den Vorbereitungen beschäftigt. Je näher der Termin rückt, desto mehr steigt auch die Nervosität bei Projektverantwortlichen, Maturanten, aber auch bei den Pädagogen. In diesem Jahr geht der Ball zum 17. Mal über die Bühne. Nicht ohne Stolz sagt HLW-Direktor Christian Warmuth: "Es freut mich, dass wir auch in bewegten Zeiten schaffen, eine der größten Veranstaltungen im Tal zu organisieren. Ohne das Engagement und den Zusammenhalt von Schülern, Eltern und Lehrer wäre so ein Event in der Form kaum möglich. Man spürt, dass in dieser Gemeinschaft Kraft und Potenzial da ist, um so ein großartiges Fest auch verwirklichen zu können." Warmuth lässt nicht unerwähnt, dass auch die Wirtschaft im Tal ihr Scherflein dazu beiträgt. "Ich möchte mich auch bei der Gailtaler Wirtschaft bedanken, die uns heuer zum 17. Mal unterstützt."
Die Schüler der 5. AHW, 5. BHW und die KTOU-Gruppe der vierten Klassen freuen sich schon jetzt auf viele Gäste.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen