Freizeitunfall
Mit Kajak in der Gail gekentert

Beim Kajakfahren verletzte sich ein tschechischer Urlauber

Tschechischer Urlauber kenterte mit Kajak, prallte gegen Stein und verletzte sich.

LESACHTAL. Gestern war eine Bootsgruppe von 20 Personen am Gailfluss unterwegs, auch ein 42-jähriger Urlauber aus Tschechien war mit dabei. Er saß in einem Einsitzer-Kajak und manövrierte von der Nostra-Gailbrücke in Richtung Kötschach-Mauthen. Rund einen Kilometer westlich der Podlanig-Gailbrücke auf Höhe der Ortschaft Birnbaum im Lesachtal kenterte der Mann aus Eigenverschulden. Sein Körper prallte gegen einen großen Bachstein und er wurde unbestimmten Grades verletzt. 
Mitglieder der Bootsgruppe und das Rote Kreuz übernahmen die Erstversorgung, der Mann musste auch rund einen Kilometer weit in unwegsamem Gelände bis zur Podlanig-Brücke gebracht werden. Von dort aus brachte ihn die Rettung ins Krankenhaus Lienz.

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.