Nässe macht Bauern die Arbeit schwer

Der Landwirt Albert Zankl und viele andere können ihre Wiesen derzeit nicht mähen
  • Der Landwirt Albert Zankl und viele andere können ihre Wiesen derzeit nicht mähen
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Astrid Waldner

Vor gut einem Monat machte die Witterung den Gailtaler Bauern zu schaffen (die WOCHE Gailtal berichtete). Daran hat sich bisher nichts geändert. Die Nässe und der Schnee auf den Bergen macht den Landwirten immer noch das Leben schwer.
„Wir haben große Probleme. Durch die Feuchtigkeit konnte die Aussaht erst drei Wochen später als sonst erfolgen“, so Landwirt Albert Zankl aus Rattendorf.
„Teilweise ist es aber ein Ding der Unmöglichkeit, auf die Acker zu kommen, weil es nicht abtrocknet“, so Zankl weiter.
Auch das Mähen der Wiesen, um Futter für die Tiere zu bekommen, ist teilweise schwierig. „Es ist zwar möglich, aber man hat mehr Dreck als Futter, weil es nie länger als zwei Tage trocken ist.“
Wann die Tiere auf die zum Teil noch schneebedeckten Almen können, ist laut ihm ebenfalls noch nicht abzusehen. „Normalerweise erfolgt der Almauftrieb zwischen dem 10. und dem 17. Juni.“
Ähnliche Probleme hat Johann Häberle aus Köstendorf: „Im Moment ist es nicht rosig. Man kann nicht Mähen, weil der Boden nicht befahrbar ist. Was auf den Weiden ist, kann man nicht einbringen“, so Häberle. Um die Tiere zu füttern, muss er auf den Vorrat für den Winter zurückgreifen. Auch auf die Almen können die Tiere, solange Schnee oben ist, noch nicht. „Es bleibt einem nichts als warten auf eine Schönwetterperiode.“
Auch Martin Zankl aus Würmlach bei Kötschach-Mauthen kennt die Probleme. „Beim Mais schaut es nicht so rosig aus, das Einbringen des Heus verzögert sich. Es verzögert sich alles.“

Autor:

Astrid Waldner aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.