Omadienst im Gailtal
Oma und Opa zum Ausleihen gesucht

Für den Omadienst werden Omas und Opas zum "Ausleihen" im Bezirk Hermagor dringend gesucht.
  • Für den Omadienst werden Omas und Opas zum "Ausleihen" im Bezirk Hermagor dringend gesucht.
  • Foto: Katholischer Familienverband
  • hochgeladen von Lara Piery

Im Bezirk ist die Nachfrage nach Leih-Omas groß. Weitere Omas und Opas werden dringend gesucht.

GAILTAlL. Viele Eltern suchen gerade in den Schulferien nach einer passenden Kinderbetreuung und können aus verschiedenen Gründen nicht mehr auf den Dienst der eigenen Großeltern zurückgreifen. Genau hier hakt der Oma-dienst des katholischen Familienverbandes ein.

Der Oma-Dienst

Bereits seit 38 Jahren versucht die Organisation jungen Familien mittels Vermittlung von liebevollen Leih-Omas und Opas zu helfen. Bereits seit 2012 gibt es diesen Dienst auch im Bezirk Hermagor. Maria Scharler vom Eltern-Kind-Zentrum Hermagor ist die Bezirksbetreuerin und vermittelt zwischen den Leih-Omas und den Familien.
"Die Gründe, warum Familien auf den Omadienst zurückgreifen, sind unterschiedlich. Meistens suchen Familien eine Betreuung nur für ab und an, vor allem während der Schulferien", verrät Scharler. Wie oft eine "Oma zum Ausleihen" in Anspruch genommen wird, ist unterschiedlich. Auch ob die Oma bei der jeweiligen Familie oder ob die Kinder bei der Leih-Oma zu Besuch sind, obliegt den beiden Parteien. Auch die Honorarnote wird zwischen der Familie und der Leih-Oma vereinbart. "Das Honorar für die Betreuung muss aber mindestens zwischen sechs und acht Euro die Stunde betragen", erklärt die Bezirksbetreuerin.

Keine Auswahlkriterien

Personen, die sich für einen solchen Dienst interessieren, benötigen keine spezielle Ausbildung oder Vorkenntnisse. "Es gab einen Kinderbetreuungskurs in Klagenfurt, verpflichtend ist dieser jedoch nicht", erklärt Scharler weiter. Ein Kinder-Notfall-Kurs muss von der betreuenden Person jedoch besucht werden. "Der nächste Kurs findet übrigens im März in der Landeshauptstadt statt", sagt sie. Weitere Auswahlkriterien gibt es nicht.

Leih-Omas werden gesucht

Eine genaue Zahl der Leih-Omas im Bezirk kann Scharler nicht nennen, jedoch "ist die Nachfrage nach den Leih-Omas sehr groß". Die Nachfrage kann derzeit nicht abgedeckt werden, Leih-Omas werden daher dringend gesucht. Viele Leih-Omas sind meist noch berufstätig, ihre Kapazitäten sind meist voll ausgeschöpft.

Nicht nur ältere Personen

Anders als der Name des Dienstes des katholischen Familienverbandes zunächst vermuten lässt, werden auch Leih-Opas gerne aufgenommen. "In unserer Kartei gibt es zurzeit nur Frauen, Männer können sich jedoch auch für den Oma-Dienst anmelden", verrät sie.
Auch spielt das Alter für den Omadienst keine Rolle. "Egal ob Student, junge Mutter, ältere Damen und Herren, wir freuen uns über jeden, der Interesse an dem Omadienst hat", verrät die Bezirksbetreuerin.

Zur Sache

• Weitere Informationen: Katholischer Familienverband, Omadienst: familie.at/site/kaernten/angebote/omadienst
• Bei Interesse schreiben Sie ein E-Mail an omadienst@kath-kirche-kaernten.at oder an kontakt@ekiz-hermagor.at
Sie können sich auch telefonisch an Maria Scharler (Eltern-Kind-Zentrum Hermagor) wenden unter:
0660/54 91 644

Autor:

Lara Piery aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen