Arnoldstein: Solide Bilanzen der Gemeindegesellschaften

Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung legte die Marktgemeinde Arnoldstein die Bilanzen auf den Tisch
  • Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung legte die Marktgemeinde Arnoldstein die Bilanzen auf den Tisch
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

ARNOLDSTEIN. In der Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Arnoldstein standen die Bilanzen der gemeindlichen Gesellschaften auf der Tagesordnung. Diese weisen positive Zahlen auf.

Bilanz Umweltgesellschaften

Die Umwelt und Innovation Arnoldstein GmbH, in welcher die umweltrelevanten Maßnahmen der Gemeinde abgewickelt werden, weist eine Bilanzsumme von 3,1 Millionen Euro, sowie einen Jahresüberschuss von 23.000 Euro auf. Die Arnoldstein Kanalisationserrichtungs- und Betriebsgesellschaft mbH, mit welcher in den vergangenen 25 Jahren der Kanal für die Gemeinde gebaut bzw. betrieben wird, weist eine Bilanzsumme von 23.096 Millionen Euro auf, sowie einen Jahresgewinn von 50.000 Euro auf.
Die Geschäftsführung beider Gesellschaften erfolgt sehr umsichtig und auf die Zukunft hin ausgerichtet, sodass die Gemeinde für künftige Projekte gut aufgestellt ist und in kürzester Zeit auf neue Anforderungen reagieren kann. Der Bestattungsbetrieb, welcher den Bürgern kostengünstige Tarife im Todesfall eines Angehörigen anbieten kann, bilanziert ausgeglichen.

Kommissionelle Prüfung

Seitens der Gemeinderevision vom Land Kärnten wurde die Gemeinde hinsichtlich ihrer Raumordnungsverträge einer kommissionellen Prüfung unterzogen und es wurde der Verwaltung von den Prüfern zusammenfassend ein sehr positives Zeugnis ausgestellt.
Durch den zweiten Nachtragsvoranschlag wird der ordentliche Haushalt auf 13.477,800 Euro ausgeweitet, der außerordentliche erhöht sich auf 965.200 Euro.

Ordentlicher Haushalt

Im ordentlichen Haushalt sind Ausgaben für die Volksschule Arnoldstein, den Tennisclub Arnoldstein, für die Aktion Badekarten für Jugendliche, für den Straßenbau in Pöckau, für die öffentliche Beleuchtung und die Anschaffung einer Kehrmaschinen enthalten. Im außerordentlichen Haushalt wird das Straßenbaubudget 2017 mit 155.900 Euro festgelegt.
Investitions- und Finanzierungspläne für die Vorhaben Radweg R3C Ortsdurchfahrt Arnoldstein mit 52.200 Euro und für die Gemeindestraßen mit 155.900 Euro liegen zur Beschlussfassung vor. Die Finanzierungsvereinbarung für die Jahre 2018 bis 2022 für den Naturpark Dobratsch mit Jahresbeiträgen der Gemeinde Arnoldstein von 9.500 Euro bis 11.500 Euro wird dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Durch den Ausstieg der Villacher Alpenstraße hat sich der Beitrag der Gemeinden dementsprechend erhöht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen