Corina Druml
Von St. Georgen nach Freiburg fest im Sattel

Corina Druml verlegte ihren Lebensmittelpunkt nach Freiburg in Deutschland.
9Bilder
  • Corina Druml verlegte ihren Lebensmittelpunkt nach Freiburg in Deutschland.
  • hochgeladen von Peter Tiefling

Nationalteam-Mountainbikerin Corina Druml (20) verlegte ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland. Ziele sind ihr wichtig im Leben.

ST. GEORGEN. Zielstrebigkeit, Lebensfreude und Ehrgeiz sind die Eckpfeiler im Leben der österreichischen Nationalteam-Mountainbikerin Corina Druml aus St. Georgen im Gailtal. „Ja, so kann man es auf den Punkt gebracht sagen. Bereits im Alter von fünf Jahren setzte ich mich in meinem Elternhaus an das Klavier und versuchte die ersten Kompositionen zu spielen. Mit meinem Ehrgeiz und meiner Freude am Musizieren steckte ich sogar meine Mutter an“, erinnert sich Druml. Auch sie begann mit autodidaktem Klavierspielen. „Mein damaliges Ziel, gemeinsam einmal vor Publikum aufzutreten, konnten wir realisieren. Es ist ein bleibendes Lebensereignis“, sagt Druml.

Ihr Naturell

Zum Mountainbike-Sport kam die 20-jährige CHS-Absolventin durch ihren Bruder Sandro. Als persönlicher Sandro-Fan fuhr sie gemeinsam mit ihrem Vater, der Nachwuchstrainer beim SC Hermagor ist, zu den Mountainbike-Rennen mit. Aber nur am Streckenrand zu stehen, wurde der Naturliebhaberin bald zu eintönig. Es packte sie der Ehrgeiz. Druml wollte selbst am Start stehen. „Ich steckte mir die Teilnahme an einem Mountainbike-Rennen zum Ziel. Dass diese Zielvorgabe aktuell bereits auf eine mögliche Olympia-Qualifikation für Paris 2024 anwächst, hätte ich damals nicht zu träumen gewagt, entspricht aber meinen Charakter-Zügen“, beschreibt sich Druml.

Kämpfen als Lebensmotto

Aber nicht nur ihre Charakter-Eigenschaften, sondern auch ihr Lebensmotto (Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren) brachte sie auf ihrem sportlichen Weg immer wieder nach oben und nach vorne. Nach einer schweren Sturzverletzung (Knöchelbruch und mehrfachen Bänderriss) kämpfte sich das Kärntner Mountainbike-Aushängeschild im Jahr 2017 ehrgeizig und selbstdiszipliniert wieder in den Weltcup zurück. „Die Nichtteilnahme für die bereits qualifizierte Weltmeisterschaft in Australien schmerzte zeitweise mehr als die Beinverletzungen, stärkte mich aber psychisch“, denk Druml zurück.

Große Liebe

Vor einigen Monaten gab es für sie einen Ortswechsel. Gemeinsam mit ihrer großen Liebe Jannick (20) wurde in seinem elterlichen Einfamilienhaus (Freiburg im deutschen) ein gemeinsamer Haushalt gegründet. „Wir lernten uns in Graz kennen und lieben. Wir sind beide internationale Biker, können nun gemeinsam trainieren, studieren beide in Freiburg (Corina Physiotherapie und Jannick Wirtschaftsingenieurwesen, die Redaktion), pushen uns gegenseitig und sind jeden Tag für einander da. Daher bin ich  bei meinen Zielsetzungen – Weltcup-Auftakt in Lenzerheide, Mountainbike-Heimweltmeisterschaft in Leongang, Top-Zehn im Weltcup und Titelverteidigung beim Wulfenia-Rennen auf dem Nassfeld – nun auch nicht mehr alleine. Ein schönes Gefühl.“

ZUR PERSON
Name: Corina Druml
Geburtstag: 5. September 1999
Wohnhaft: St. Georgen/Gailtal, Freiburg (Breisgau/Deutschland)
Ausbildung: Physiotherapie-Studentin (Hochschule Furtwangen/Deutschland)
Sportdisziplin: Mountainbike Cross Country (XCO)
Österreichisches MTB-Nationalteam: seit 2015
Vereine: KTM MTB Factory Team, Asvö ÖAMTC SC Hermagor
Förderer: Kärnten Sport, Kelag und Kärntner Landesversicherung
Hobbys: Klavierspielen, Wandern, Skitouren und Natur genießen

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen