Wieltschnig siegt bei Berglaufcup

Auf dem Stockerl: Silvio Wieltschnig (1. Platz), Robert Stark (2. Platz) und Michael Wadl (3. Platz)
3Bilder
  • Auf dem Stockerl: Silvio Wieltschnig (1. Platz), Robert Stark (2. Platz) und Michael Wadl (3. Platz)
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

KÖSTENBERG. Am 5. September ging die zehnte Ausgabe des "Vom See Zum Berg" Berglaufes über die Bühne.
Bei strömenden Regen kämpften sich insgesamt 103 Athleten nach Köstenberg.
Beim diesem Kärntner Berglaufcup holt sich der Gailtaler Silvio Wieltschnig Gold.
"Für mich war es der letzte Test, um meine Form nochmals zu überprüfen", so Wieltschnig zum Ergebnis. Nach ca. der Hälfte des Rennens konnte er sich von Robert Stark (neunfacher Gewinner dieses Events) absetzten und baute den Vorsprung bis ins Ziel auf 57 Sekunden aus.

1. Platz Silvio Wieltschnig 36:44 Minuten

2. Platz Robert Stark 37:41 Minuten

3. Platz Michael Wadl 40:12 Minuten

ZUR SACHE:
Technische Daten:

9,2 Kilometer

518 Höhenmeter

Kilometerschnitt: 4.00 Minuten

Autor:

Iris Zirknitzer aus Hermagor

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.