Das "Franz Ferdinand" eröffnet: Urbanes trifft auf Regionalität

Hoteldirektor Gerfried Gaugelhofer und Hildegard Mosser, Geschäftsführerin der MID Holding
22Bilder
  • Hoteldirektor Gerfried Gaugelhofer und Hildegard Mosser, Geschäftsführerin der MID Holding
  • hochgeladen von Iris Zirknitzer

TRÖPOLACH. Das „Franz Ferdinand“ Mountain Resort in Tröpolach eröffnet am 15. Dezember. Heute findet das Soft Openig statt. Das "Franz Ferdinand Mountain Resort" der MID group. kombiniert urbanen Lifestyle mit Regionalität - und holt damit die Stadt aufs Land.
Aktiven Urlaubern, insbesondere auch sportlichen Familien, steht ab Mitte Dezember 2017 direkt im Skigebiet Nassfeld ein schickes Lifestyle-Hotel offen: Das "Franz Ferdinand Mountain Resort" präsentiert sich als urbaner Anker in den Bergen, städtisch und regional zugleich. Das Hotel ist ein Refugium für Freundesrunden, sportliche Paare und die ganze Familie, das Kindern als naturnaher Abenteuerspielplatz zum Herumtoben und Eltern als Basis füs Aktivsein, aber auch fürs aktive Erholen, dient. Die Gäste sind dazu eingeladen, sich bewusst durch die umliegende Natur zu bewegen, ohne dabei auf den Komfort und die Sicherheit eines urbanen Lebensstils verzichten zu müssen. Kurz gesagt: Das "Franz Ferdinand Mountain Resort" ist ein schickes Designhotel für aktive Urlauber.

Neuausrichtung

Um das innovative und in Kärnten einzigartige Hotelkonzept zu realisieren, wurde ein bereits bestehendes Objekt, die ehemalige Jugendherberge Cube, umgebaut und einer umfassenden Neuausrichtung unterzogen. Investorin für das 15-Millionen-Euro-Hotelumbauprojekt ist die MID group., die bisher vor allem Einkaufszentren in Öterreich, Slowenien, der Slowakei und Kroatien entwickelt und gebaut hat. Zunehmend interessiert sich der Klagenfurter Projektentwickler aber auch für den Tourismus. „Wir waren schon länger von der Idee beseelt, ein urbanes, trendiges Hotelkonzept in einer alpinen Tourismusregion umzusetzen. Am Nassfeld haben wir nun die idealen Voraussetzungen dafür gefunden“, sagt die Geschäftsführerin der K1 Hotelerrichtungs GmbH (MID group.), Hildegard Mosser. Für sie geht mit der Umsetzung des Hotelkonzepts auch ein persönliches Lebensprojekt in Erfüllung. Hildegard Mosser und Hoteldirektor Gerfried Gaugelhofer dürfen sich über bereits 12.000 gebuchte Nächtigungen freuen.

Urbane Architektur, die Ursprünglichkeit mit Moderne verknüpft

Die Eckpfeiler der urbanen Architektur des "Franz Ferdinand Mountain Resort sind zwei Glaskuben, die sich als futuristischer Blickfang in die Bergwelt einfügen. Sie sind optimal für die Bedürfnisse und Komfortansprüche von aktiven Urlaubern ausgestattet. Warme Stoffe, schöne Designmöbel, durchdachte Details sowie eine mit dem Bike befahrbare Lobby, Rampen und Gänge sorgen für ein lebensfrohes Ambiente mit viel Raum, wo sich auch Kinder rundum wohlfühlen.

Bild als Namensgeber für Hotel

Die beiden Glastürme haben den Hoteleigentümer dazu inspiriert, dem Haus einen Doppelnamen zu verleihen: Franz und Ferdinand stehen jeweils für einen der beiden Gebäudeteile. Gemeinsam ist ihnen, dass sie das Leben der Region auf unterschiedlichste Art und Weise widerspiegeln.
Die Kombination der beiden Namen Franz und Ferdinand versinnbildlicht darüber hinaus die Philosophie des Hotels, Ursprüngliches mit Modernem zu verbinden und den Stil der Region zeitgenössisch zu interpretieren. Ideengeber für die Benennung der Design-Unterkunft war ein Bild zweier Gailtaler Jungen aus den 1950-Jahren, von denen tatsächlich einer auf den Namen Franz hörte. Der Hotelturm „Franz“ steht für das Bodenständige und für aktive Erlebnisse in der Natur. Er holt den Berg sozusagen ins Hotel - etwa mit Österreichs höchster Kletterwand in einer Hotellobby, mit einer großen Boulderwand oder mit einem großen Kinder-Abenteuerspielplatz. Der zweite Turm trägt den Namen „Ferdinand“. Er stellt einen urbanen Ort der Auszeit inmitten der Bergwelt dar. Hier wird mit dem Restaurantbereich Genuss und Kulinarik großgeschrieben. Nach einem langen Tag draußen entspannen sich Körper und Seele in der Finnischen Sauna oder im Dampfbad.

Stilvolle Design-Zimmer mit viel Stauraum

Das "Franz Ferdinand Mountain Resort" bietet insgesamt 144 Zimmer und Suiten an, davon 60 Familienzimmer mit extra viel Platz. Ein modernes, geradliniges und ansprechendes Design mit stilvoller, eleganter Farbkombination, bequeme Betten und breite Fensterfronten sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Neben Flat-TV-Screen und kostenfreiem WLan verfügen alle Zimmer über einen großzügigen Sport Space inklusive Skischuhtrockner, in dem die gesamte Sportausrüstung praktisch verstaut werden kann.
Von Alpe Adria Küche bis Superfood
Gaumenfreuden verspricht das reichhaltige kulinarische Angebot des Restaurant- und Genussbereichs. Die Gäste werden nicht nur mit klassischer Alpe Adria Küche, sondern auch mit regionalen Spezialitäten aus Großmutters Kochbuch sowie mit vitaminreichem Superfood verwöhnt. Ein großes Kaminfeuer, das für Behaglichkeit und Wärme sorgt, sowie die Bar, in der internationale Spirituosen auf Kärntner Natur treffen, machen das Hotel zu einem Ort der Begegnung. Eine aussichtsreiche Sonnenterrasse mit Blick auf die Piste und ein heller Seminarraum sind weitere Kommunikationszonen. Gustieren lässt es sich auch im hoteleigenen Tante-Emma-Laden, in dem es regionale Produkte und Design-Gustostückerln zum Kaufen und Mitnehmen gibt.

Zur Sache:

Architektur
Urbanes Hotelkonzept in den Bergen bestehend aus zwei Glaskuben „Franz“ und „Ferdinand“, die Aktivität und Erholung miteinander verknüpfen.
Zimmer
• 6 S „Cosy Rooms“
• 36 M Doppelzimmer
• 42 M+ Doppelzimmer
• 36 L Familienzimmer
• 24 XL Familienzimmer

Kulinarik
• Klassische Alpe Adria Küche
• Frühstücks- und Abendbuffet mit regionalen und saisonalen Spezialitäten
• Superfood – vegetarische und vegane Speisen – sowie Fusionsküche
• Bar-Cocktails mit Kräutern aus der Region
• Regionale Spezialitäten aus dem Tante-Emma-Laden zum Mitnehmen

Erholung
• Gemütliche Lounge
• Knotz-Zone
• Buchhaltestelle
• Großer Kamin
• Finnische Sauna & Dampfbad

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen