REG-Bioenergie GmbH
Klimafreundliche Kompetenz aus Hermagor

Zu Besuch bei REG-Bioenergie: Bürgermeister Siegfried Ronacher, Patricia Wiedenig, Waltraud Wiedenig, Franz Wiedenig, Landesrätin Sara Schaar und Landtagsabgeordneter Luca Burgstaller (von links)
2Bilder
  • Zu Besuch bei REG-Bioenergie: Bürgermeister Siegfried Ronacher, Patricia Wiedenig, Waltraud Wiedenig, Franz Wiedenig, Landesrätin Sara Schaar und Landtagsabgeordneter Luca Burgstaller (von links)
  • Foto: Büro LR Schaar
  • hochgeladen von Peter Michael Kowal

Das Feriendorf Schönleitn in Oberaichwald am Faaker See ist nun mit CO2-neutraler Wärme versorgt. Für die Umsetzung sorgte das Unternehmen REG-Bioenergie aus Hermagor.

HERMAGOR. Im Feriendorf Schönleitn in Oberaichwald am Faaker See wurde der nicht mehr zeitgemäße Ölkessel durch drei Pelletskessel getauscht, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Die alten Öllagerräume wurden zu Pelletslager- und Heizraum umfunktioniert. Im Zuge dieser Maßnahmen wurde auch das dorfinterne, 40-jährige und mittlerweile kaputte Nahwärmenetz saniert und die Solaranlage auf 160 Quadratmeter erweitert. Diese ist auf drei Dächer verteilt.

Firmenbesuch in Hermagor

Bei diesem Projekt war Kompetenz aus dem Gailtal gefragt: Die Umsetzung erfolgte durch das Unternehmen REG-Bioenergie aus Hermagor. Die Energie- und Klimaschutz-Referentin des Landes Kärnten, Landesrätin Sara Schaar (SPÖ), unterstützt diesen aktiven Beitrag zur klimafreundlichen Energienutzung mit einer Förderung. „So können jährlich etwa 35.000 Liter Heizöl durch erneuerbare Energieträger ersetzt und rund hundert Tonnen CO2 eingespart werden“, erläuterte Schaar bei einem Firmenbesuch in Hermagor.

Alternativ-Energieförderung

Der Landesrätin ist es ein großes Anliegen, Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen beim Umstieg auf erneuerbare Energien zu unterstützen: „Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der CO2-Bilanz und sind gleichzeitig Vorbilder – das bringt wiederum andere Betriebe und Einrichtungen auf die Idee, es ihnen gleich zu tun und ebenfalls um eine Alternativ-Energieförderung anzusuchen.“

Zu Besuch bei REG-Bioenergie: Bürgermeister Siegfried Ronacher, Patricia Wiedenig, Waltraud Wiedenig, Franz Wiedenig, Landesrätin Sara Schaar und Landtagsabgeordneter Luca Burgstaller (von links)

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen