01.10.2017, 16:11 Uhr

15. Apfelfest in Kirchbach

Das Erntedankfest in Kirchbach stand wieder ganz im Zeichen des Apfels

KIRCHBACH (luta).  Auch dieses Jahr, nun schon zum 15. Mal in Folge, feierte die Gemeinde das Erntedankfest ganz im Zeichen des Apfels. Obwohl der Frost die heurige Apfelernte stark beeinrächtigte, wurde dennoch das Apfelfest ausgiebig gefeiert. Wie sollte es auch anders sein, denn in Kirchbach gibt es laut Bürgermeister Hermann Jantschgi gleich viel Apfelbäume wie Einwohner.
Eingeleitet wurde das Fest durch den Festgottesdienst, gefolgt von dem farbenfrohen Erntedankumzug vom Dorfplatz zum Apfelfestplatz. Im Rahmen der Eröffnung des Festes wurde den Kindergärten der Gemeinde die Auszeichnung "Gesunde Küche" durch das Land Kärnten verliehen. Umrahmt wurde die Verleihung durch die vielseitigen Darbietungen zum Thema Apfel von 100 Kindern aus den Gemeindekindergärten und der Volksschule Kirchbach. Mit Gedichten, Liedern und sogar einem Apfelrap wurden die unzähligen Besucher gut unterhalten.
Der Apfelfrühschoppen wurde von dem Musikverein Alpenrose Waidegg und ihrem musikalischen Nachwuchs den Waidegger Minis bestritten.
In entspannter Atmosphäre konnten die Besucher tief in die Welt des Apfels eintauchen. Neben Verkostungen von Äpfeln und Produkten rund um den Apfel konnte man erstmals auch einer Vorführung zur Veredelung von Obstbäumen durch Peter Lederer Jr. beiwohnen.
Das Apfelfest bewies sich wieder als Fest für die ganze Familie. Während die Kinder bei der Kinderanimation Spaß hatten, konnten die Erwachsenen die ausgelassene Stimmung mit den Gailliern und den Hermagorer Plattlerbuam geniesen.
Ebenfalls mitgefeiert haben Bundesrat und Bürgermeister Günther Novak, Bürgermeister Johannes Lenzhofer, Stadträtin Christina Ball, Vizebürgermeister Leopold Astner, Gemeinderat Luca Burgstaller, Vizebürgermeisterin Barbara Plunger, Vizebürgermeister Markus Salcher und Bürgermeister Albano Fabiani.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.