19.05.2017, 15:15 Uhr

Die „Null Kilometer“-Philosophie

Bei der Präsentation des neuen Wodley-Saales: v.r.n.l.: Hausherr Hans Steinwender, Enkel Johannes, Sohn Johann, Freund und Nachbar Kunstmaler Ernst Wieser

Kulinarische Genuss-Reise mit regionalen Lieferanten.

HERMGOR (jost). „Mehr als 60 Lieferanten aus der Region sind die Garanten für unsere hohe Qualität im Restaurant Schloss Lerchenhof“, war am ersten Sommerabend des Jahres vom jungen Küchenchef Johann Steinwender bei der Begrüßung seiner Gäste im neuen Wodley-Saal anlässlich einer kulinarischen Genuss-Reise zu hören.

Null Kilometer-Kulinarik

Die im Lerchenhof schon seit Jahren gelebte und gepflegte „Null Kilometer“-Philosophie konnten die zahlreich anwesenden Feinschmecker-Gaumen beim anschliessenden Sieben-Gang-Menü genussreich erleben. Ein überaus gelungener Beweis für die Richtigkeit dieser im Lerchenhof bereits längst zur Selbstverständlichkeit gewordenen Idee.

Genuss für Augen und Ohren

Die im Restaurant als großes Wandgemälde künstlerisch visualisierte „Region als Spielwiese des guten Geschmackes“ stammt aus der Hand des prominenten „Nachbarn“ Ernst Wieser und wurde an diesem Abend unter großem Beifall offiziell vorgestellt.
Den musikalischen Hochgenuss inszenierte in gewohnt hochklassiger Art Wolfi Pertl vom „Hillibilli-Trio“.

Gesehen u.a. Klaus und Sonja Trojer, Ernst und Sylvia Wieser, Gerhard Zerza, Christine Grafenauer, Michaela Wälti, Christian und Sonja Steinwender u.v.a.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.