21.03.2017, 11:30 Uhr

"Alle Risiken müssen auch abgesichert sein"

Die Mannschaft des OSK Kötschach-Mauthen. Auch bei Spielen muss für die Sicherheit aller gesorgt sein (Foto: OSK Kö-Mau)

Christian Webhofer über seine Verantwortung als Obmann des OSK Kö-Mau.
Von Iris Zirknitzer

KÖTSCHACH-MAUTHEN. Im Dezember 1919 wurde der Verein OSK Kötschach Mauthen als „Sektion Obergailtal des Verbandes der Skiläufer Kärntens“ gegründet. Die Umbenennung zum heutigen Namen erfolgte Ende der 50er-Jahre. Christian Webhofer ist Obmann des OSK und ist seit 2012 in diesem Amt tätig.

Breites Aufgabenspektrum

Als Vereinsfunktionär hat er gemeinsam mit den verschiedenen Sektionsleitern die Organisation verschiedener Sektionen über: Fußball, Abenteuer Sport, Tennis, und Ski. Des Weiteren obliegen ihm die Präsentation des Vereins nach außen sowie die Organisation der wirtschaftlichen Angelegenheiten.
„Auf Grund der Vielfältigkeit des OSK muss natürlich auch der wirtschaftliche Aspekt passen. Es muss viel investiert werden um immer mit den besten Mitteln arbeiten zu können, jedoch ist es vor allem meine Aufgabe darauf zu achten nicht über gewisse Grenzen hinaus zu geraten“, so Webhofer.

Rechtsfragen unumgänglich

Auch der rechtliche Aspekt spielt eine große Rolle. Der Verein muss sich dahingehend entsprechend absichern. Unfälle oder sonstige körperliche Verletzungen können nicht ausgeschlossen werden. Auch bei Veranstaltungen sind die rechtlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. „Alle unsere Trainer, Funktionäre und Helfer sind Mitglieder des Vereins und arbeiten ehrenamtlich“, sagt Webhofer. Der OSK hat daher eine Haftplicht- und eine Rechtsschutzversicherung um abgesichert zu sein, lässt der Vereinsobmann wissen und sagt: „Wir haben uns intensiv in den letzten Jahren damit beschäftigt und haben versucht alle Risiken mit Versicherungen abzudecken. Jede Veranstaltung wird auch noch extra versichert.“
Bei allen Veranstaltungen sind ausgebildete Fachkräfte des Vereins tätig – etwa beim Skirennen – welche auch für die Absicherung zuständig sind. „Zusätzlich wird darauf geachtet, die richtige Versicherung für die diversen Veranstaltungen auszusuchen und abzuschließen. Wir hatten zum Glück bis heute noch keinen Fall, wo etwas passiert ist“, betont Webhofer.

Im Nachwuchs liegt das Potenzial

In seiner Funktion als Obmann liegt ihm besonders am Herzen, den Nachwuchs zu fördern, die Kinder für Sport zu begeistern und ihnen die Freude an Bewegung zu vermitteln. „Nachdem der OSK ein gemeinnütziger Verein ist, steht an unserer oberster Stelle Kinder zum Sport zu bewegen – sie sind unsere Zukunft.“

https://www.meinbezirk.at/haftungsfalle-ehrenamt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.