24.07.2017, 14:04 Uhr

Gemeinsam für Blumenpracht

Von überall her waren die zwölf Jugendlichen, die sich für die Erhaltung der Blumenpracht einsetzen (Foto: KK/Tamina Lewitsch)

Zwölf Helfer arbeiteten auf der "Umweltbaustelle" der Mauthner Alm.

KÖTSCHACH-MAUTHEN. Das Projekt "Umweltbaustelle" des Alpenvereins soll die farbige Blütenpracht wieder auf den Blumenberg zurückbringen, indem man die Mähwiesen pflegt und Sträucher entfernt.

Blumenpracht erhalten

Die Mauthner Alm gilt als Kärntens „Blumenbrücke nach Norden“, über 500 verschiedene Pflanzenarten können hier entdeckt und bestaunt werden. "Um diese unvergleichliche und artenreiche Vegetation vor dem Zuwachsen durch Sträucher zu erhalten, sind aufwendige Pflegemaßnahmen notwendig. Die Almflächen rund um den Zollnersee – ein beliebtes Wanderziel – müssen dabei vollständig von Strauchwerk befreit werden", sagt Tamina Lewitsch die das Projekt koordiniert. Die Umweltbaustelle auf der Mauthner Alm wird jährlich vom ÖAV (Österreichischer Alpenverein) organisiert. Unter der fachkundigen Anleitung von Sepp Lederer, Obmann des Alpenvereinssektion Obergailtal-Lesachtal, geht es dann zur Sache. Junge Menschen aus Österreich, Afghanistan, Iran, Slowenien und Russland sind hier zusammengetroffen, um gemeinsam für Kärntens Almenwelt zu werkeln. Die Gemeinschaft auf der Alm und die schöne Kulisse in den Südalpen machen den Arbeitsplatz zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Teilnehmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.