30.10.2016, 18:30 Uhr

Hermagors Senioren erkunden Unterkärnten

Die Senioren des ÖSB Orstgruppe Hermagor-Pressegger See - hier bei einem kurzen Zwischenstop am Wörthersee (Foto: KK)

Die heurige Kulturreise führte die Mitglieder des Östereichischen Seniorenbundes (ÖSB) Ortsgruppe Hermagor Presseggersee in untere Kärntner Land.

HERMAGOR. Das Liaunigmuseum in Neuhaus in Unterkärnten war das Ziel der diesjährigen Herbstausfahrt. Bekannt durch verschiedene Ausstellungen und „Kärnten heute“ war es auch der kulturelle Höhepunkt.

40 Teilnehmer

40 Teilnehmer konnte der Obmann Josef Reinitzhuber dazu begrüßen. Durch das interessante Museum- der Bau allein ist schon einen Besuch wert- führte Stefanie, eine junge Dame, die sehr großes Kunstverständnis vermittelte.
Nach dem Besuch des Museums ging es weiter nach Lavamünd zum Mittagessen. Dort gab es eine besondere Überraschung, denn es wartete der Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Hermagor, Leopold Astner, auf die Seniorengruppe.

Most-Kostbarkeiten

Nach dem Mittagessen stand der Besuch der Lavantaler Most- Kostbarkeiten auf dem Programm. Im Rahmen einer sehr lehrreichen Einführung kam es zur Verkostung von sortenreinen Apfelweinen. Der Apfelwein ist heute sehr vielen kritischen Begutachtungen ausgesetzt, daher entspricht die Qualität allen Anforderungen. Jährlich werden viele Gold- und Silbermedaillen eingeheimst. Auch die Edelbrände stehen dem nicht nach.
Die Heimreise erfolgte entlang des Wörthersees. Der See beeindruckte mit seinen herbstlichen Stille und Ruhe. Eine kleine Rast in Velden und ein kurzer Tagesrückblick ließen den schönen und interessanten Tag noch einmal vorüberziehen.
Natürlich wurden im Reisebus wieder weitere Reiseziele besprochen und man einigte sich auf eine Fahrt in die Vulkanregion in der Oststeiermark. Im Frühling aber zieht es die Senioren wieder in den Süden.

Ein herzlicher Dank dem Obmann Josef Reinitzhuher, dem Organisationreferenten Ferdinand Sablatnig, sowie dem jungen Chef der Obergailtaler Verkehrsbetriebe und Lenker des modernen Busses Christof Themeßl-Huber, der die Gruppe wieder gesund und unternehmungslustig ins Gailtal brachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.