26.09.2014, 10:12 Uhr

Kabelbrand in Tröpolacher Hotel

(Foto: FF Hermagor)
TRÖPOLACH. Aufgrund der automatischen Brandmeldeanlage konnte am Abend des 23.09 ein Kabelbrand in einem Hotel in Tröpolach, rasch entdeckt und gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt.

Gegen 17.30 Uhr meldete die automatische Brandmeldeanlage des Hotels eine Rauchentwicklung im verwinkelten Schwimmbadtechnikraum im zweiten Untergeschoß des Gebäudes. Sofort erkundeten Mitarbeiter den betreffenden Bereich und konnten den Brand mittels Pulverlöscher löschen. Gleichzeitig wurde der Alarm an die LAWZ Kärnten weitergeleitet, welche die Alarmstufe 2 für die Feuerwehr auslöste. Mehrere Atemschutztrupps durchsuchten anschließend den verrauchten Bereich und konnten den Rauch mittels Be- und Entlüftungsgerät absaugen. Ein Brandermittler der Polizei begann mit der Suche nach der genauen Brandursache. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Verletzt wurde niemand. Personen waren nicht gefährdet. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und rund 80 Einsatzkräften sowie die Polizei und das Rote Kreuz.


Im Einsatz standen:
Feuerwehr Tröpolach mit KRFA und LFA
Feuerwehr Rattendorf mit TLFA 2000
Feuerwehr Mitschig mit KLF
Feuerwehr Kühweg mit KLFA
Feuerwehr Hermagor mit KDO, TLFA 3000, TLFA 4000 und DLK
Feuerwehr Reisach mit TLFA 2000
GFK ABI Herbert Zimmermann
Insgesamt rund 80 Mann/Frau

Polizei mit 3 Streifen
Rotes Kreuz mit 1 RTW in Bereitschaft
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.