17.08.2016, 14:04 Uhr

Klangwolke über dem Lesachtal

Der Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung im Lesachtal war das Jubiläums-Konzert im Liesinger Kultursaal (Foto: Hannes Brandegger)

Im naturbelassenen Lesachtal lud man zur Veranstaltung "Zehn Jahre Alpenkammermusik".

LESACHTAL. Bereits seit zehn Jahren gastieren Musiker und Musikerinnen aus aller Welt im naturbelassensten Tal Europas, um mit Profimusikern dieses Genres zusammenzuspielen und sich weiterzubilden – und das alles in der einzigartigen Kulisse des Lesachtales.

Hochkarätiges Konzert

Für das Zehn-Jahr Jubiläum wurde neben den Probearbeiten ein umfangreiches Konzert-programm erstellt, um auch den Gästen und Einheimischen im Lesachtal die hochkarätigen, musikalischen Leistungen zu präsentieren. Tanya Bannister, die musikalische Leiterin des Festivals und Professor Werner Lexer, Organisator im Lesachtal, haben mit den Vorbereitungen für das diesjährige Festival vom 18. bis 31. Juli bereits beim Konzert der Alpenkammermusik im Österreichischen Kulturforum in New York im Dezember des Vorjahres begonnen.
Nach den Konzerten in Maria Luggau, Kötschach-Mauthen und Obergail bildete das Jubiläumskonzert am Freitag, den 29. Juli 2016 den Höhepunkt des diesjährigen Festivals.

Von Brahms bis Mozart

Konzertgestalter waren die Dozenten und Kursteilnehmer am Alpenkammermusik-Festival 2016, die Hausmusik Lexer mit Solistin Maria Bernadette Salcher sowie Armin Wurzer aus St. Lorenzen/Lesachtal als Gesangs-Solist. Hochkarätige Kammermusik von Brahms, Weber, Mozart, Britten, Mackey, Piazzolla, Poliakin, Lexer u.v.a. wurde dem Publikum im vollbesetzten Kultursaal in Liesing/Lesachtal geboten.


Musik auf höchstem Niveau

Dass man auch im Lesachtal hochkarätige Kammermusik bieten kann bewiesen Armin Wurzer aus St. Lorenzen mit seinem taiwanesischen Klavierbegleiter Wie-Yi Yang sowie die Hausmusik Lexer mit Violin-Solistin Maria Bernadette Salcher unter anderem mit der Wiederaufführung des legendären Violin-Bravour-Stückes „Le Canari“ welches vom Komponisten und Geigenbauer Johann Lexer oftmals aufgeführt wurde und vor mehr als 30 Jahren zum letzten Mal gespielt wurde.
Ein Trio der Alpenkammermusik führte auch die erste Komposition von Johann Lexer, datiert mit 27. März 1936 „Trio für zwei Violinen und Violoncello“ auf. Diese Komposition wurde vor ca. 60 Jahren zum letzten Mal von der „Liesinger Streich“ unter der Leitung von Johann Lexer aufgeführt.

Im Anschluss an das Konzert bedankte sich Bürgermeister Johann Windbichler bei allen Musikern und Sängern sowie den Besuchern des Jubiläumskonzertes und ernannte 13 Mitglieder der Alpenkammermusik, welche bereits zehn Jahre in das Lesachtal kommen, zu Lesachtal-Botschafter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.