12.01.2018, 08:20 Uhr

Mobilitätsknoten in Kötschach-Mauthen eröffnet

Wichtig fürs Gailtal: die Eröffnung des Mobilitätsknotens Kötschach-Mauthen (Foto: Büro LR Holub)

Der Öffentliche Verkehr im Gailtal wird nach und nach ausgebaut.

KÖTSCHACH-MAUTHEN. In Kötschach-Mauthen wurde der Mobilitätsknoten im Beisein der Bürgermeister Walter Hartlieb (Kötschach-Mauthen) und Siegfried Ronacher (Hermagor) sowie LR Rolf Holub eröffnet. Dies sei ein Schwerpunkt im Kärntner Mobilitätsmasterplan. Holub: "Wir haben hier im Gailtal eine der modernsten alternativen Modellregionen im Öffentlichen Verkehr entwickelt. Der Stundentakt auf der neuen S-Bahn-Linie brachte einen Zuwachs der Fahrgäste um sensationelle 30 Prozent. Die Attraktivierung des Busverkehrs brachte eine Fahrgaststeigerung um 15 Prozent. Entsprechend den Kundenwünschen wird die Abstimmung der Fahrtzeiten zwischen Bahn und Bus laufend verbessert."

70.000 Euro investiert

Der Mobilitätsknoten wurde im Rahmen des EU-Projekts Bike.Nat errichtet - ca. 70.000 Euro hat das Land investiert. Um Informationen in Echtzeit zu verbreiten, werden mehrere energieautarke Wartehäuschen installiert bzw. Haltestellen mit digitalen Anzeigen ausgerüstet.
Für Hartlieb ist das neue Bus-Angebot sehr attraktiv und wichtig, denn Kötschach-Mauthen sei das "Drehkreuz des Öffentlichen Verkehrs für das Obere Gailtal und Lesachtal". Ronacher gibt das Ziel vor: ein guter Taktverkehr.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
23.574
Alfons Lepej aus St. Veit | 12.01.2018 | 11:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.