03.01.2018, 10:49 Uhr

Nowodczynski ist neuer Dechant vom Dekanat Kötschach

Krzysztof Nowodczynski, neuer Dechant in Kötschach (Foto: Oskar Höher)
KÖTSCHACH-MAUTHEN. Diözesanbischof Alois Schwarz hat mit Wirksamkeit vom 1. Jänner Krzysztof Nowodczynski, Pfarrer in Kötschach, Provisor in Mauthen und bisheriger Dechantstellvertreter, auf Basis eines Dreiervorschlages des Dekanatsrates für eine sechsjährige Amtsperiode zum Dechant des Dekanates Kötschach ernannt.
Neuer Dechantstellvertreter ist ab 1. Jänner Robert Wajda, Pfarrprovisor von Kornat, Liesing und St. Jakob im Lesachtal. Diese Ernennung erfolgte auf Vorschlag der Priesterkonferenz des Dekanates.

Lebenslauf

Krzysztof Nowodczynski, am 20. Juni 1965 in Polen geboren, absolvierte von 1987 bis 1993 sein Theologiestudium im polnischen Wroclaw. Nach seiner Priesterweihe 1993 in Polen wirkte er als Kaplan in der polnischen Diözese Breslau und in der Sühnekirche in Wien. 1995 kam Nowodczynski als Stipendiat in die Diözese Gurk und war bis 1996 in der Klagenfurter Dompfarre tätig. Von 1996 bis 1997 wirkte er als Aushilfsseelsorger der Diözese Gurk. 1997 wurde Nowodczynski in die Diözese Gurk inkardiniert. Anschließend war er bis 2007 für die Pfarre Guttaring verantwortlich. Überdies war er von 1998 bis 2001 Dechantstellvertreter und von 2002 bis 2003 Dechant des Dekanates Krappfeld. Seit 2007 ist Nowodczynski, der auch als Ehebandverteidiger und Kirchenanwalt am Diözesangericht tätig ist, Pfarrer in Kötschach und betreut seit 2009 auch die Pfarre Mauthen mit. Seit 2013 war er in der Funktion des Dechantstellvertreters des Dekanates Kötschach tätig.
Robert Pawel Wajda, am 31. Jänner 1975 in Polen geboren, studierte im polnischen Kalwaria Zebrzydowska Theologie und Philosophie. Nach seiner Priesterweihe 2001 in Polen war Wajda bis 2005 als Religionslehrer in Polen tätig. Anschließend wirkte er sieben Jahre seelsorglich in Deutschland. 2012 kam Wajda in die Diözese Gurk, wo er bis 2013 als Kaplan in Spittal/Drau tätig war. Seit 2013 ist er Provisor in Liesing, Kornat und St. Jakob im Lesachtal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.