18.11.2016, 11:32 Uhr

Start der grenzüberschreitenden LEADER-Kooperation „HEurOpen“

Die Mitglieder des Projektauswahlgremiums „HEurOpen“ (Foto: KK)

Start frei für die grenzüberschreitende Kooperation zwischen Hermagor und Italien.

HERMAGOR. Am 8. November erfolgte der Startschuss für die künftige grenzüberschreitende Leader-Kooperation zwischen der Leader-Region Hermagor und den beiden benachbarten Leader-Regionen in Friaul-Julisch-Venetien. Im Zuge dessen die konstituierende Sitzung des Projektauswahlgremiums der CLLD-Region „HEurOpen“ in Hermagor statt. Bürgermeister Siegfried Ronacher, Obmann der LAG (Lokale Aktionsgruppe) Region Hermagor, begrüßte die Mitglieder des Projektauswahlgremiums, die Vertreter des Landes Kärnten und der Region Friaul Julisch Venetien.

Grundstein gelegt

Die Teilnehmer aus den drei Leader-Regionen lernten sich kennen und legten die Basis für die künftige Zusammenarbeit, damit möglichst viele qualitative Projekte mit grenzüberschreitendem Mehrwert bei diesem Gremium eingereicht und schlussendlich auch genehmigt werden können.


Kräfte bündeln

Der frisch gewählte Präsident des Gremiums, Bürgermeister Walter Hartlieb brachte es mit seinen Worten auf den Punkt: „Bündeln wir die Kräfte, nutzen wir diese Chance, damit wir mit unseren AkteurInnen in der CLLD-Region die positive Entwicklung festigen und weiter ausbauen können.“ In einem nächsten Schritt wird der Aufruf zur Einreichung von Kleinprojekten im Gebiet der Leader-Regionen Hermagor, Euroleader (Sitz in Tolmezzo) und Open Leader (Sitz in Pontebba) im Rahmen des Interregprogramms Italien/Österreich erfolgen. Nähere Infos zu den möglichen Inhalten und Rahmenbedingungen für die Einreichung von Kleinprojekten erhält man beim LAG-Management der Region Hermagor, das zugleich die LEAD-Partnerschaft in der CLLD-Region übernommen hat.

Nähere Infos auf www.region-hermagor.at


Zur Sache

Was heißt CLLD?
CLLD (Community Led Local Developement = von der lokalen Bevölkerung betriebene Maßnahmen zur lokalen Entwicklung) ist eine eigene Achse im Interregprogramm Italien/Österreich. Akteure aus den neun Gemeinden in der Leader-Region Hermagor können von diesem in Kärnten einzigartigen Programm bis 2023 profitieren.

Nähere Infos zu den möglichen Inhalten und Rahmenbedingungen für die Einreichung von Kleinprojekten erhalten Sie beim LAG-Management der Region Hermagor, das zugleich die LEAD-Partnerschaft in der CLLD-Region übernommen hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.