20.10.2017, 13:48 Uhr

Besuch der Straßenmeistereien Kötschach-Mauthen und Hermagor

Landeshauptmann Peter Kaiser mit den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Hermagor, dem Wasserbauamt Hermagor... (Foto: Büro LH Kaiser)

Kaiser: "Mitarbeiter leisten großartige Arbeit – 215 Straßenkilometer werden betreut – Verwaltungskonzentration in Hermagor bewährt sich."

HERMAGOR, KÖTSCHACH-MAUTHEN. Den Straßenmeistereien Kötschach-Mauthen und Hermagor stattete heute, Freitag, Landeshauptmann Peter Kaiser einen Besuch ab. Begrüßt und informiert über die Arbeit der 18 Mitarbeiter in Kötschach bzw. 25 Mitarbeiter in Hermagor wurde der Landeshauptmann von den Dienststellenleitern Michael Mößlacher bzw. Reinhard Krieber.

Dank an die Mitarbeiter

„Die 48 Mitarbeiter in beiden Straßenmeistereien leisten 365 Tage im Jahr großartige Arbeit, zeigen große Einsatzbereitschaft und vor allem Teamgeist in einem nicht immer leicht zu betreuenden Gebiet mit Passübergängen, wofür ich mich persönlich bedanke“, so Kaiser. Erfreulich für den Landeshauptmann ist auch der Umstand, dass die Teams beider Stützpunkte auf eine gute Kooperation mit ihren Partnern verweisen können.
Wichtig und unabdingbar für alle Straßenmeistereien sind die Arbeitsgeräte. In Hermagor und Kötschach sind derzeit acht LKW’s, vier Unimogs und fünf Schneefräsen im Einsatz. „Die Modernisierung des Fuhrparks der Straßenmeistereien bzw. die Investitionen zahlen sich mehrfach aus, weil die neuen Geräte leistungsstärker und umweltfreundlicher sind. Damit wird der Räumdienst nicht nur sicherer und komfortabler, sondern auch effizienter“, betonte der Landeshauptmann.
Positiv wirkt sich in Hermagor die Konzentration von Wasserwirtschaftsabteilung, Wasserbauhof und Straßenmeisterei an einem Standort aus. „Sie ist vorbildhaft und Beispiel für eine moderne Dienststelle. Dadurch konnten seit 2011 Miet- und Betriebskosten gespart werden und durch die gemeinsame Nutzung von Anlagen und Gerätschaften Synergieeffekte geschaffen und weitere Kosten gespart werden", sagt Kaiser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.