06.12.2017, 15:06 Uhr

Die Kindertagesstätte Gundersheim ist offiziell eröffnet

Einweihung der Kindertagesstaette Gundersheim: Bürgermeister Johannes Lenzhofer, GV Winfried Eder, Vizebürgermeister Markus Salcher, Landeshauptmann Peter Kaiser, Christine Stabentheiner, Bürgermeister Hermann Jantschgi und Eltern mit Kindern (Foto: LPD/Höher)
GUNDERSHEIM. In Gundersheim in der Marktgemeinde Kirchbach im Gailtal wurde heute, Mittwoch die Kindertagesstätte offiziell eröffnet und eingeweiht. Seitens des Regierungskollegiums nahm Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser an der Feier teil.

Vorzeigeprojekt

„Die Eröffnung jedweder Kinderbetreuungseinrichtung bzw. neuer Kindergruppen im Land sind für mich als Bildungsreferent immer schöne Momente“, betonte der Landeshauptmann. Die neue Kindertagesstätte in der Marktgemeinde ist für Kaiser auch ein Vorzeigeprojekt. „Zwei Gemeinden legten über ihre Grenzen hinweg ihre Interessen zusammen, stellen die Kinder in den Mittelpunkt und erhöhen die Zahl der Kinder von 47 auf 62. Dazu kann ich nur gratulieren“, so der Landeshauptmann.
Lob gab es von Kaiser auch für sämtliche Gailtaler Gemeinden: „Alle gehen mit guter Intuition und vereinten Kräften bei der Realisierung von Projekten voran und beweisen, dass man damit für die Ländlichen Regionen etwas bewegen kann“. Ebenso gab es ein klares Bekenntnis des Landeshauptmannes zu den bestehenden Bezirksstrukturen. „Ob Verwaltungseinrichtungen, das Krankenhaus in Hermagor oder Bildungseinrichtungen. Sie alle sind wichtig für das Gailtal und werden von mir und meinen Regierungskollegen auch weiterhin unterstützt“, betonte Kaiser. Als Geschenk überreichte er den Kindern am heutigen Nikolaustag einen großen Nikolo-Sack.

Ziel: Bezirk voranbringen

Die Bürgermeister von Kirchbach, Hermann Jantschgi und Johannes Lenzhofer von Dellach gingen auf die Entstehung des interkommunalen Projektes ebenso ein wie auf die Zusammenarbeit aller Gemeinden des Gailtales.
Jantschgi sagte, dass es vor Baubeginn der Kindertagesstätte im Frühjahr 2017 eine Bedarfserhebung gegeben habe und die Baumaßnahmen ab Juli in drei Monaten über die Bühne gingen. Den Betrieb der Kindertagesstätte konnte man bereits am 9. Oktober aufnehmen. Die Gesamtbaukosten betrugen laut dem Gemeindeoberhaupt 360.000 Euro.
Lenzhofer berichtete, dass der Anteil der Jugend, welche die Zukunft des Tales sei, in Kirchbach 75 Prozent und in Dellach 25 Prozent betrage. Ebenso hob er hervor, dass bei gemeinsamen, partnerschaftlichen Projekten die Sprache aller Gemeinden des Gailtales eine gemeinsame sei. „Wir kleinen Gemeinden des Tales leisten Großes und der Bezirkshauptmann kann auf seine Gemeinden stolz sein“, betonte er selbstbewusst.

Bezirkshauptmann Heinz Pansi stellte fest, dass es das Ziel aller Verantwortlichen sei, den Bezirk voranzubringen. „Was hier passiert, ist ein Synonym für den gesamten Bezirk. Unsere Stärke ist, dass alle Bürgermeister an einem Strang ziehen“, so der Spitzenbeamte.
Die Einweihung bzw. Segnung nahmen katholische Pfarrer Peter Blümel und evangelische Pfarrerin Veronika Ambrosch vor.

Neben den 1992/93 errichteten Kindergarten (Leitung: Martina Ebner), ihn besuchen derzeit 47 Kinder, bietet die neue Kindertagesstätte Platz für 15 Kinder im Alter von 1,5 bis drei Jahre. Mit dem interkommunalen Projekt beider Gemeinden, will man die Abwanderung stoppen, die Infrastruktur beleben und Jungfamilien unterstützen. Die monatlichen Kosten betragen 170 Euro für die Ganz- und 155 Euro für die Halbtagesbetreuung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.