17.07.2017, 16:26 Uhr

Kick Intern Hermagor

Wir sind glücklich, dass sich Trainer Hans Flaschberger für uns entschieden hat", sagt Gitschtal Sektionsleiter Martin Enzi (Foto: SG Gitschtal/KK)
Gitschtal/Kötschach (Tiefling). "Es war diesmal richtig schwer einen neuen Trainer zu finden, aber zum Glück haben wir in Hans Flaschberger einen Mann mit Gitschtaler Wurzeln gefunden. Jetzt sind wir richtig erleichtert im Verein", sagt Gitschtal Sektionsleiter Martin Enzi.

Die Fahrgemeinschaft

Hans Flaschberger nimmt in der kommenden Saison an den Trainingstagen 120 Kilometer Autofahrt auf sich, nur um der SG Gitschtal als Trainer zu helfen. Er muss diese Wegleistung aber nicht alleine bewältigen. Während der Anreise kann er mit den Neuzugängen Lukas Smeritschnig (Hermagor), Andre Flaschberger (Töplitsch) und Dominik Jakobitsch (Arriach) gleich fachsimpeln. Gleich zum Saisonstart (29. Juli/17 Uhr) fahren die Gitschtaler ihrem Trainer in dessen Wohnort Villach entgegen. Flaschberger ist mit seiner Elf im Villacher Stadion beim VSV zu Gast. Zuvor (21. Juli/18.30 Uhr) empfangen die Gitschtaler im KFV-Cup aber Grafendorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.