19.09.2016, 08:50 Uhr

Radlwolf besucht „Memorial Marco Pantani 2016“

"Radlwolf" Wolfgang Dabernig gratuliert Francesco Gavazzi zum Sieg beim „Memorial Marco Pantani 2016“ (Foto: KK)
GAILTAL, GATTEO/MARE. Nach einer über zweimonatigen Rad Pause wegen einer notwendigen OP (massive Sitzprobleme) verordnete sich Paralympic-Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig ein Kurztrainingslager in Gatteo/Mare bei Cesenatico und besuchte das Profiradrennen „Memorial Marco Pantani“.
Das „Memorial Marco Pantani“ wurde heuer zum 13. mal ausgetragen und führt von Cesenatico durch die Gegend rund um Cesena über 190 Kilometer nach Cesenatico zurück und wird zu Ehren des 2004 verstorbenen, unvergesslichen, italienischen Radrennfahrers Marco Pantani (Er gewann 1998 die Tour de France und den Giro d’Italia) ausgetragen.
Radlwolf traf auch auf das „Tirol Cycling Team“ mit den Fahrern Daniel Katzmayr, Marcel Neuhauser, Clemens Fankhauser, Dennis Paulus sowie Alexander Wachter und wünschte den Fahrern alles Gute für das „Memorial Marco Pantani“.
Den Sieg der heurigen Austragung machten sich die drei italienischen Radprofis Francesco Gavazzi vor Matteo Busato und Paolo Toto im Sprint aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.