21.10.2014, 19:30 Uhr

"bärnd": der feine Buchladen ums Eck

Buchhändler Bernd Martinschitz schmökert liebend gerne in Büchern. Er selbst verfasst gerade ein eigenes

Bernd Martinschitz ist einer der wenigen Buchhändler, die es im Gailtal noch gibt.
Von Iris Zirknitzer

ARNOLDSTEIN. Buchhändler kann man im Gailtal auf einer Hand abzählen. Einer, der diese Zunft noch aufrechterhält, ist Bernd Martinschitz. Der 42-Jährige ist mit Leib und Seele Buchhändler und betreibt die kleine, aber feine Buchhandlung "bärnd buch & blatt" in Arnoldstein.

Sortiment umgestellt
Vor vier Jahren hat Martinschitz die Buchhandlung „Papier-Buch-Spiel Supersberger“ in Arnoldstein übernommen. Das bereits seit rund 40 Jahren bestehende Geschäft führte die Familie Supersberger bis 2010. „Durch mein Interesse für Literatur und meine Erfahrung als Buchhändler lag es nahe, den Laden zu übernehmen“, so der studierte Germanist. Martinschitz hat im Zuge der Übernahme das Sortiment umgestellt und benannte das Geschäft in "bärnd buch & blatt" um.

Schwerpunkt Schulbedarf
Neben Bestseller, Sachliteratur, Belletristik, Reisebücher, Kinderbücher und Wanderkarten, liegt das Hauptaugenmerk auf Artikel für den Schulbedarf, Büro-, Papier- und Schreibwaren sowie Spiele.
Bei der Literatur legt der Fachmann besonders ein Auge auf lokale Literatur und Werke heimischer Autoren. Der kleine Buchladen erfüllt jeden Buchwunsch und das portofrei: „Wenn ein Kunde ein Buch bis Mittag 12 Uhr bestellt, ist dieses am nächsten Tag um sieben bei uns im Geschäft“, informiert der Bücherfreund, der von zwei Mitarbeitern unterstützt wird. Martinschitz ist darüber hinaus für Schulen ein wichtiger Nahversorger: Der Buchhändler beliefert Schulen im Gemeindegebiet Arnoldstein bis Villach mit Schulbüchern und Schulartikel. „Das ist ein wichtiges Standbein“, betont er.

Nische entdeckt
Da es heutzutage nicht einfach ist, alleine mit dem Handel von Büchern am Markt zu überleben, hat der findige Gailtaler eine Nische entdeckt: Martinschitz führt im Sortiment Produkte, die aus der Region stammen, biologisch und fair erzeugt worden sind, darunter Öle, Weine, Honig, Speik, Tees, Gewürze, Düfte sowie edle Mineralien. „Mein Gedanke dazu war, dass ich die Menschen aus der Region mit Produkten aus der Region versorgen möchte.“
Dem Geschäft angeschlossen ist auch ein Shop-in-Shop-Service: Die Kooperation mit der Reinigungsfirma Masser und dem Hermes Paketshop ist somit ein weiterer Frequenzbringer.

Literatur hautnah
Im Arnoldsteiner Buchladen kann man im Übrigen Literatur auch hautnah erleben. Viermal im Jahr findet bei „bärnd buch & blatt" ein Kulturabend mit einer Lesung und Buchpräsentation statt. „Ich versuche, möglichst regionale Autoren und aktuelle Literatur den Besuchern zu präsentieren.“ Damit auch die Jugend zum Abenteuer Lesen verstärkt herangeführt wird, organisiert der Buchhändler in Schulen Lesungen und hält Buchbesprechungen ab.
Wenn der Thörl-Maglerner zu Hause seine Nase in ein Buch steckt, dann vorzugsweise in ein Sachbuch oder in ein klassisches Werk der Literatur.
Ein ganz persönliches Projekt brütet der Buchhändler derzeit aus: „Ich schreibe gerade an einem Buch über Orte in Kärnten, denen eine besondere Kraft innewohnt", so Martinschitz.
Er selbst gehört zu jenen, die einem gebundenen Buch den Vorrang vor der elektronischen Variante geben.


Zur Person
Name: Bernd Martinschitz

Geb.: 16.2.1972

Wohnort: Thörl Maglern

Familienstand: ledig, lebt in Lebensgemeinschaft

Beruf: Gelernter Speditionskaufmann, später Buchhändler.
Martinschitz hat Germanistik studiert. Er war zehn Jahre lang als selbstständig als Shiatsu-Praktiker tätig. Vor vier Jahren übernahm er den Buchhandel in Arnoldstein.

Hobbies: Sport: Bergsteigen, Laufen, Lesen, Geomatik
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.