17.01.2018, 08:00 Uhr

Gailtaler Architekt hat viele Pläne für 2018

Arbeiten zusammen: Andrea und Herwig Ronacher (Foto: KK)

Architekt Herwig Ronacher hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich und auch für 2018 ist schon viel geplant.

HERMAGOR (aju). Für den Architekten Herwig Ronacher war 2017 geprägt von wertvollen Zusammenarbeiten mit seinen Stammkunden der Hotellerie.

Projekte 2017

"Wir haben gemeinsam mit dem Team von Daberer, Forelle oder dem Mountain Resort Feuerberg sowie dem Hotel SeeRose Projekte erarbeitet", sagt Ronacher. Aber auch neue touristische Projekte wie das Chaletdorf für den Trattler Hof in Bad Kleinkirchheim stammen von ihm. Die Investitionssummen für Hotelprojekte lagen dabei zwischen zwei und vier Millionen Euro. Neben einigen Wohnhäusern hat die Firma heuer aber auch drei Schulprojekte in Zlan, Nötsch und Steuerberg umgesetzt.

Vortrag in Kanada

"Ein schöner Erfolg für uns war heuer auch die Auszeichnung unseres Infinity-Pools am Feuerberg als coolster Pool Europas", sagt Ronacher. Die Auftragslage und der Zugang neuer Bauherren lassen dabei auch für 2018 nur Gutes erwarten. Nach seinem Vortrag bei der Canadian Wood Council im November 2017 in Vancouver erhielt Ronacher bereits eine neuerliche Einladung. Er soll seine umfassenden Erfahrungen im Holzbau im Februar 2018 in Ottawa nochmals bei einem Holzbau-Kongress präsentieren. "Diese internationale Wertschätzung ist für unser Büro eine große Auszeichnung", sagt Ronacher.

Neues Hotelprojekt

Die größten Projekte im nächsten Jahr werden unter anderem ein Hotelprojekt am Nassfeld und Hotelprojekte in Bayern und in Salzburg. Wenn nämlich die Voraussetzungen der Infrastruktur am Nassfeld gelöst sind, sollte dort 2018 ein wichtiges Hotelprojekt entstehen. "Nach wie vor sind also Hotelprojekte die tragende Säule für die gute Auslastung unseres Architekturbüros", sagt Ronacher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.