11.10.2017, 08:00 Uhr

Lake Resort Pressegger See: Das 4 Mio. Euro-Resort startet bald

Die Anlage des "Lake Resort Pressegger See" erstreckt sich auf einer Fläche von 15.000 Quadratmeter (Foto: Jost)

Sommer/Herbst 2018 soll das Lake Resort Pressegger See öffnen. Ein vier Millionen Euro Projekt.
Von Iris Zirknitzer

PRESSEGGER SEE. Im Jänner 2015 ist das ehemalige Familienferiendorf Pressegger See durch einen Brand beinahe gänzlich den Flammen zum Opfer gefallen. Betreiber und Geschäftsführer Christian Richter zeigte anfangs noch Engagement, die Anlage wieder aufzubauen, zog sich dann aus dem Vorhaben wieder zurück. Der Grund: Im Sommer 2016 meldete das Unternehmen Umweltengel GmbH Interesse mit einem Projekt an.
Es sollte ein Feriendorf im Öko-Stil entstehen – eine Hotelanlage mit 500 Betten. Als Partnerfirma stand das Unternehmen Umweltengel GmbH unter Friederike Golling Richter zur Seite.

Aus für das Öko-Dorf

Die geplante 500 Betten-Burg und das wenig ausgereifte Konzept fand bei der Politik nur mäßig Anklang. Auch in der Bevölkerung regte sich Widerstand – man sorgte sich, dass hier wertvoller Naturraum zerstört werden könnte. Im Herbst 2016 kam das endgültige Aus für das Projekt Öko-Dorf. Damit war auch Richter aus der Sache draußen. (Die WOCHE berichtete)

Kooperation

Ende Jänner 2017 haben sich die beiden Unternehmer Norbert Schluga "N3" (Schluga Camping – Mobilehomes und Appartments und Klaus Rainer (Alpen Adria Hotel & Spa) zusammengetan, die Firma Lake & Mountain Resort gegründet, an der beide zu 50 Prozent beteiligt sind, und das Feriendorf erworben. Auf dem Areal des großteils abgebrannten Familienferiendorfs entsteht derzeit ein neues touristisches Angebot – das Lake Resort Pressegger See.
Rund vier Millionen Euro (Kaufpreis exklusive) investieren Schluga und Rainer. Auf einer Gesamtfläche von rund 15.000 Quadratmeter werden hier gerade 18 neue Appartements und ein Haupthaus mit Rezeption gebaut.
20 Appartements, die die Flammen überlebt haben, werden revitalisiert. Die Appartements mit einer Fläche von 75 Quadratmeter sind jeweils mit einem Balkon, einem großzügigem Wohn-Essraum, zwei Schlafzimmer, einem Bad mit Dusche, WC, Badewanne und eigenem Saunabereich ausgestattet. Durch eine großzügige Panoramaverglasung im Wohnbereich hat man von jedem Appartements einen traumhaften Blick auf den Pressegger See.
Die Gesamtplanung sowie die stylische, qualitativ-hochwertige Innenausstattung tragen die Handschrift von Stefan Antonitsch, Chef der Firma Baukreis Antonitsch.
Der Außenbereich umfasst eine charmant gestaltete Gartenanlage mit kuscheligen Plätzen zum Zurückziehen und Entspannen. Für sportlich Interessierte steht ein Beachvolleyballplatz zur Verfügung. Ein Kinderspielplatz rundet das Areal im Freien ab.
Den Gästen steht eine Tiefgarage sowie 40 Parkplätze im Freien zur Verfügung. Die gesamte Anlage wird mit einer Pellets-Heizung energieversorgt. Rund 15 Firmen, vorwiegend aus der Region, sind an dem Bau beteiligt, darunter EP.Schuller, Installationen Wiedenig usw.
Zehn Mitarbeiter finden hier in den Bereichen Rezeption, Housekeeping, Hausmeister, Spa, Beachclub und Concierge-Service Beschäftigung.

Eröffnung Sommer 2018

Eröffnet wird die Anlage voraussichtlich im Juni 2018, „wenn es beim Bau keine Verzögerungen gibt“, so Norbert Schluga.
Der Betrieb wird ganzjährig geführt. In diesem Zusammenhang bedanken sich die beiden Bauherrn besonders bei den Nachbarn für deren Verständnis, "da ein Bauvorhaben in dieser Größe immer mit einigen Beeinträchtigungen verbunden ist".
Rainer weiter: „Danken möchten wir auch allen Behördenvertretern, insbesondere Bürgermeister Sigi Ronacher und dem Leiter des Gewerbereferats Hermagor, Günther Fian.
Schluga und Rainer betonten die nachhaltige Idee des Projektes: „Es war uns ein besonderes Anliegen, dass wir mit dem Resort eine 100%ige touristische Vermietung haben, und nicht Appartements mit privatem Verkauf anbieten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.