Frischer Wind fürs "Zum Lercherl von Hernals"

In gemütlicher Atmosphäre und mit Liebe zum klassischen Wiener Gasthaus erwartet Thomas Lindner seine Gäste.
3Bilder
  • In gemütlicher Atmosphäre und mit Liebe zum klassischen Wiener Gasthaus erwartet Thomas Lindner seine Gäste.
  • Foto: Alexander Haiden
  • hochgeladen von Noël Gaar

Zurück zu den Wurzeln: Das Hernalser Traditionsgasthaus konzentriert sich auf österreichische Küche.

HERNALS. Das Gasthaus in der Hernalser Hauptstraße 70 ist seit 1914 eine Institution im Bezirk. Vor Kurzem hat der Gastronom Thomas Lindner die Leitung des Traditionslokals übernommen. Die Gäste erwartet klassische österreichische Küche in einem gemütlichen Ambiente.

Thomas Lindner (44) ist seit mehr als 20 Jahren in der Gastronomie aktiv. Vor der Übernahme des Gasthauses "Zum Lercherl von Hernals" hat er das Restaurant "Die 4" an der Ecke Pezzlgasse/Rokitanskygasse geleitet. Einer der ersten Schritte im "Lercherl": Das Menü konzentriert sich auf die Wiener Klassiker.

"Im Lercherl geht es in erster Linie um gute, hochwertige und regionale Gerichte", erklärt Lindner. Auf der Speisekarte finden sich Gerichte wie Wildschweinbraten, Schnitzel, Tafelspitz und Innereien. Alle fünf bis sechs Wochen wird die Speisekarte erneuert.

Beziehung zum Metropol

Seit der Übernahme erfreut sich das Gasthaus wieder wachsender Besucherzahlen. Das Konzept werde gut angenommen und erhalte auch viele positive Rückmeldungen, erzählt der Gastronom, der eine Hotelfachschule in Krems besucht hat.

Gute Beziehungen pflege das Lercherl zum Wiener Metropol, so Lindner: "Viele Besucher kehren vor den Aufführungen hier ein." Auch Metropol-Leiter Peter Hofbauer oder der Schauspieler Adi Hirschal haben es sich im Lercherl bereits schmecken lassen. Immerhin ist das Gasthaus von Beginn an mit der Kunst verbunden: Namensgeberin ist die ehemalige Wiener Operettensängerin Barbara Fischer (1887–1969), deren Spitzname "Lercherl von Hernals" war.

Gasthaus als Treffpunkt

Die Gäste behält Thomas Lindner auch während des bz-Besuchs stets im Blickfeld: "Stress habe ich eigentlich nur, wenn keine Leute im Lokal sind. Wenn Gäste da sind, bin ich entspannt." Gegenseitiger Respekt im Gasthaus ist für Lindner unabdingbar, auch wenn er meint, dass dieser heutzutage nicht gerade reich vorhanden ist.

"Viele Menschen denken nur an sich selbst und bemerken dabei gar nicht, welche Wirkung das auf andere hat", bemerkt er. In der Gastronomie gehe es auch um das nötige Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Gästen, meint Lindner. Das Gasthaus ist für ihn ein "Kommunikationspunkt", dessen Atmosphäre jeder Besucher anders wahrnimmt und für sich nutzt. Und das sei zu respektieren, solange es auf Gegenseitigkeit beruht.

Das Lercherl ist Montag bis Samstag von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Achtung: Bis 6. Jänner ist Winterurlaub. Mehr Infos gibt es auf www.lercherl.at

Autor:

Noël Gaar aus Währing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.