Favoriten
Ein Kegelverein mit Geschichte

Schon seit 1972 ist Gerhard Götz ein leidenschaftlicher Kegler. Er und sein Team freuen sich über neue Mitglieder.
5Bilder
  • Schon seit 1972 ist Gerhard Götz ein leidenschaftlicher Kegler. Er und sein Team freuen sich über neue Mitglieder.
  • Foto: Naz Kücüktekin
  • hochgeladen von Naz Kücüktekin

Über den Sport Klub GÖC, die Sportart Kegeln und wieso diese dringend einen Imagewechsel nötig hat.

FAVORITEN. (naz). Haben Sie schon mal etwas vom Sport Klub GÖC gehört? Nein? Wirklich nicht? Das ist sehr schade. Denn der Sport Klub GÖC ist ein Kegelverein, der mit seiner Gründung im Jahre 1941 zu den ältesten überhaupt zählt.

Damals noch BSG GÖC (Betriebssportgemeinschaft Großeinkaufsgesellschaft österreichischer Consumvereine) genannt, hat der Verein über die Jahre einige Male Namen und Standort gewechselt. Mittlerweile hat der Sport Klub GÖC seinen Sitz in der Wirerstraße 2–4 in Favoriten. "Wir haben derzeit 57 aktive Mitglieder und mehrere Profimannschaften", erzählt Vereinsobmann Gerhard Götz.

Die Herrenmannschaften des GÖC spielen in der bundesweiten Superliga – der höchsten Liga des Kegelns – sowie in allen drei Wiener Landesligen. Seit 2011 gibt es auch eine Damenmannschaft. Gespielt wird in Teams von sechs Personen. "Kegeln und Bowling ist übrigens nicht dasselbe", klärt Götz auf. Die beiden Sportarten werden oft verwechselt. "Beim Kegeln hat man keine Bälle, sondern Kugeln. Die sind kleiner und haben keine Löcher wie beim Bowling", erklärt der Vereinsobmann die Unterschiede.

Für alle offen

Eine Gemeinsamkeit der Sportarten ist allerdings, dass sie beide drinnen gespielt werden. "Kegeln ist nun einmal eine Kellersportart. Das bringt ihr leider oft auch den Ruf als Wirtshaussportart. Aber das stimmt nicht. Kegeln muss ebenso gelernt sein", so Götz. Generell ist es der Obmann leid, dass Kegeln noch immer ein Randsport ist und das Durchschnittsalter bei über 50 liegt. Denn eigentlich wären auch Kinder und Jugendliche gerne im Verein gesehen.

"Bei uns kann man schon ab 6 Jahren beginnen", sagt Gerhard Götz. Deshalb versuche der Kegelverein vermehrt, Schulen zu erreichen. "Wir sind offen für alle", so der stellvertretende Vereinsobmann Alex Steffler. Auch auf der Suche nach Sponsoren sei man. "Bei Auswärtsturnieren oder internationalen Spielen müssen wir die Anreise selber bezahlen. Das kann schon eng werden", erzählt Götz, fügt jedoch noch hinzu: "Aber es ist so eine tolle Sportart."

Zur Sache

Sponsoren oder Interessierte können unter www.groetzg.at mehr über den Verein erfahren.

Autor:

Naz Kücüktekin aus Hernals

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.