14.11.2016, 12:26 Uhr

AK: S45 als Vorzeige-Schnellbahn

Vorortelinie für verkehrspolitisch neuerdings offensive Arbeiterkammer Beweis dafür, dass attraktives Angebot auch nachgefragt wird

Wiens Bevölkerung wächst rasant, und damit der Verkehr. Der Ausbau der ÖV-Infrastruktur ist allerdings teuer. Die AK wittert nun "schlummerndes Potenzial" in den innerstädtischen ÖBB-Strecken. Der Ausbau einer bestehenden S-Bahn-Trasse, rechnet die AK vor, würde nämlich pro Kilometer nur ein Sechstel der Kosten eines U-Bahn-Tunnel-Neubaus kosten.

Mehr zur geforderten Mobilitätsoffensive ist im aktuellen Heft des Magazins AK Stadt nachzulesen. Es trägt den programmatischen Titel Innerstädtischer Verkehr: Mehr Schnellbahn für Wien und bezieht sich wiederholt auf die August veröffentlichte AK-Studie S-Bahn in Wien: Chance für die wachsende Stadt.

Boom auf totgesagter Relation

Die S45 wird in der besagten Studie als Beispiel dafür genannt, wie "erfolgreich und verkehrswirksam" die S-Bahn im innerstädtischen Verkehr sein kann. Die Strecke Hütteldorf-Heiligenstadt wurde 1987 mit einer S45 im 30-Minuten-Intervall reaktiviert. Trotz Unkenrufen, denen zufolge es keinen Bedarf für eine Querverbindung im äußeren Westen gäbe. Der Fahrgastandrang war tatsächlich zunächst überschaubar. Erst die Verlängerung der S45 zum Handelskai (U6/S-Stammstrecke) und die Anbindung an die U3 in Ottakring brachten Ende der 1990er einen starken Kundenzuwachs. Der Takt musste auf 15 Minuten verdichtet werden.

Das machte die S45 erneut attraktiver, weshalb der Takt 2007 auf 10 Minuten an den Spitzenzeiten verdichtet wurde. Danach explodierte die Anzahl der Fahrgäste regelrecht binnen weniger Jahre (2006: 13.000/Tag, 2011: 30.000), weshalb 2012 der 10-Minuten Takt auch tagsüber abseits der Spitzenzeiten eingeführt wurde. Geht es nach den Grünen, soll eine weitere Verdichtung auf 7,5 (statt 10) Minuten an Wochentagen und 10 (statt 15) Minuten an Wochenenden stattfinden. Für eine Durchbindung mancher Züge nach Meidling haben sich sowohl die AK in ihrer Studie als auch die Bezirksvertretung von Hernals in ihrer September-Sitzung ausgesprochen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.