08.10.2012, 15:23 Uhr

Selbsthilfegruppe pflanzt „Parkinsonbaum"

Wann? 16.10.2012 16:00 Uhr

Wo? Kongresspark, Liebknechtgasse, 1170 Wien AT
Wien: Kongresspark | Ausgehend von der Idee von Agnes Pintar, einer früherkrankten Parkinson-Patientin, werden in ganz Österreich die unterschiedlichsten Bäume gepflanzt, die, mit einer Gedenktafel versehen, auf Parkinsonbetroffene aufmerksam machen sollen.
Bäume stehen dabei als Symbol für Hoffnung und Leben. „Bäume – auch alte und morsche – erfüllen ihre Aufgabe in der Natur, so wie auch wir Parkinson-Betroffene unsere Aufgaben in der Gesellschaft erfüllen“, meint Agnes Pintar.

Im Rahmen einer Feierstunde am 16. Oktober um 16 Uhr wird im Kongresspark (17., Ecke Liebknechtgasse/Beringgasse) von der Parkinson Selbsthilfegruppe Wien ein Ginkobaum gepflanzt.
Mit dabei sind u.a. die Bezirksrätinnen Elisabeth Dohnal und Magda Sedlacek und Mimi Sembera, Obfrau der Parkinson Selbsthilfegruppe Wien.
Literarische Beiträge und Darbietungen der Trommelgruppe der Parkinson Selbsthilfegruppe Wien werden die Feier bereichern.

Infos: Tel. 01/ 98 26 821 bzw. www.parkinson-selbsthilfe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.