HYPO: Ein großes Fest für einen nicht alltäglichen Umzug

37Bilder

ST. PÖLTEN/NÖ (wp). „Die Standortwahl unserer neuen Zentrale in Sichtweite zu Landhaus und Klangturm ist ein Bekenntnis zu unserem Eigentümer, dem Land Niederösterreich, und zur Landeshauptstadt“, meint Peter Harold, Generaldirektor der HYPO NOE, anlässlich der Eröffnung des neuen, markant gestalteten Konzerngebäudes. Auf 900 Mitarbeiter ist die Unternehmensgruppe angewachsen, 400 sind in St. Pölten tätig. Ein Neubau mit 19.000 m² war nach reiflicher Überlegung die günstigste Variante und wurde der Renovierung der alten Standorte in St. Pölten vorgezogen. Die eigenwilligen, lichtdurchlässigen, sonnenstandgesteuerten Lamellen vor der Glasfassade sind beweglich und garantieren optimale Temperatur- und Lichtverhältnisse im Inneren des Gebäudes. Die Kosten für den Neubau wurden von Harold mit 41 Mio Euro veranschlagt. Die Finanzierung erfolgte nach rein privatwirtschaftlichen Richtlinien.

Aus dem Pressetext der HYPO-Gruppe:

„Die Standortwahl unserer neuen Zentrale ist ein Bekenntnis zu unserem
Eigentümer dem Land Niederösterreich und zur Landeshauptstadt.
Full-Service-Kundenbereiche, adäquate Arbeitsplätze,
Niedrigenergiehaus-Charakter, CO2-Neutralität, Kunst-Affinität und eine
moderne Optik – all das verbinden wir in unserem neu errichteten
Headquarter. Durch einen gemeinsamen Standort im Herzen St. Pöltens ist es
uns möglich, noch zielgerichteter und rascher auf die Bedürfnisse unserer
Kunden einzugehen. Mein großer Dank gilt allen am Bau beteiligten Personen
und Unternehmen sowie unseren treuen Kunden, Partnern und Mitarbeitern“,
betont HYPO NOE Generaldirektor Peter Harold bei der Eröffnungsfeier, „So
konnten wir sowohl beim Zeit- als auch beim Budgetplan eine Punktlandung
erzielen.“
Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll begrüßte die zahlreich
versammelten Gäste und hob die Bedeutung der Bankgruppe als wichtigen
Arbeitgeber und Finanzpartner des Landes hervor: „Das Tor zum Landhaus und
den Klangturm auf Sichtweite und mit einer Architektur am Puls der Zeit hat
die HYPO NOE ihre neue Heimat im Herzen unserer Landeshauptstadt gefunden.
Ein klares Zeichen für Niederösterreich, welches sich auch durch eine
Vielzahl an Engagements in unserem Heimatbundesland - vom Sport über
Bildung bis hin zu sozialen Themen - zeigt. Als wichtiger Arbeitgeber und
Finanzierungspartner zahlreicher namhafter Projekte hat die HYPO
Niederösterreich einen entscheidenden Beitrag für die innovative und
nachhaltige Entwicklung im Land geleistet.“

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen