Rallye Waldviertel - mehr als nur ein sportliches Ereignis

Elisabeth Aschauer, Kathrin Honeder und Astrid Aschauer verköstigten die Rallyegäste.
7Bilder
  • Elisabeth Aschauer, Kathrin Honeder und Astrid Aschauer verköstigten die Rallyegäste.
  • hochgeladen von Helga Hinterleitner

ST.LEONHARD/HW (heg).Vom 25. bis 27. Oktober 2012 wurde die Rallye Waldviertel zum bereits 32. Mal ausgetragen, wobei ein Teil der Sonderprüfungen durch das Gemeindegebiet von St. Leonhard/Hw. führte. In dieser Region ist die Rallye Waldviertel seit bereits zehn Jahren eine Belebung und Bereicherung in den sonst tourismusarmen Herbsttagen. Rund 50.000 Rallyefans pilgerten diesmal zu den 13 Sonderprüfungen.

Auch für die Gemeinde St. Leonhard/Hw. brachte dieses Event wieder einen wirtschaftlichen und touristischen Nutzen. Immerhin hatten die Freiwillige Feuerwehr Wolfshoferamt und der Sportverein USV St.Leonhard gut frequentierte Verpflegungsstände, die sich in den vergangenen Jahren bereits einen Namen gemacht haben.

Nicht nur die gebotene Verpflegung mit warmen Speisen und Getränken sowie Kuchen und Kaffee sorgt für zufriedene Rallyebesucher, auch die Standorte an den Sonderprüfungen sind gut gewählt. Zum einen ist der „Sprung“ ein beliebter Zuseherpunkt, zum anderen bietet die „Schotterarena“ einen weitläufigen Ausblick auf das Rallyeereignis auf holprigem Untergrund. Aber auch die Betriebe wie Bäckerei, Lagerhaus, Gaststätten und Zimmervermietung profitierten seit jeher von dieser Veranstaltung. Durch die Beiträge in den Medien ist die Rallye Waldviertel zugleich eine willkommene Werbung für diese Region.

Neben den vielen freiwilligen Helfern bei den Vereinen und den engagierten Mitwirkenden bei der Organisation und Durchführung der Rallye waren zwei St. Leonharder hautnah im Rallyegeschehen involviert: Christian Mrlik ist seit Jahren erfolgreicher Rallyepilot, allerdings musste er nach einer hervorragenden Platzierung am ersten Tag wegen einer Beschädigung am Auto die Heimrallye frühzeitig beenden. Josef Hauer hatte sich für das Casting um den Co-Piloten für das Bezirksblätter Racing Team erfolgreich beworben und durfte somit an der Seite von Wolfram Doberer seine persönliche Rallyegeschichte schreiben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Triathlon startet klassisch mit dem Schwimmen.
5

Triathlon
Startschuss für den 3. Traismauer Triathlon fällt am 31. Juli

In zwei Wochen geht es wieder los! Die niederösterreichische Triathlonszene trifft sich in Traismauer. Schwimmen im Natursee, Radfahren durch die Weinberge und Laufen im Auwald und entlang der Donau – all das wartet auf die Athletinnen und Athleten am 31. Juli! TRAISMAUER (red. ) Bereits zum dritten Mal geht der Traismauer Triathlon 2021 über die Bühne. Über 200 Triathleten werden in Traismauer erwartet. Das Rennen findet in zwei Varianten statt. Einmal als Sprintdistanz über 750m Schwimmen, ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen