Unteres Traisental
Abschlussfest des Klimaschulenprojektes 2018/2019

Schuldirektorin Petra Schrott, Bürgermeisterin Karin Gorenzel, KEM-Manager Alexander Simader und die Bienen der NMS Wölbling.
  • Schuldirektorin Petra Schrott, Bürgermeisterin Karin Gorenzel, KEM-Manager Alexander Simader und die Bienen der NMS Wölbling.
  • Foto: KEM
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

REGION. Am Dienstag, den 18. Juni, fand in der Mehrzweckhalle Inzersdorf-Getzersdorf das Abschlussfest des diesjährigen Klimaschulen-Projektes statt. An der von Schuldirektor Bernhard Moser perfekt organisierten Veranstaltung nahmen knapp vierhundert Schüler aus fünf heimischen Pflichtschulen teil und zeigten dabei, was sie im vergangenen Jahr über den Klimaschutz gelernt haben.

Umweltfreundliche Projekte der Schulen
Mit viel Engagement des Lehrpersonals konnten herausragende Projekte umgesetzt werden, bei denen immer auf die Interessen und die Altersstufen der Schulkinder eingegangen wurde. Dabei zeigten die Mittelschüler aus Traismauer mit der Errichtung von Hochbeeten oder der Herstellung von Pflegecremes, wie man mit heimischen Produkten umgehen kann. In der Mittelschule Wölbling wurden die Gebäude energetisch analysiert und optimiert und die Schüler setzen sich stark mit dem Verhalten der Menschen und auch der Umweltpolitik auseinander. Es entstanden dabei zeit- und gesellschaftskritische Texte, Songs und Aufführungen.

Kinder zeigen, wie Klimaschutz funktioniert
Für Initiatorin Karin Gorenzel, Bürgermeisterin in Wölbling, war es ein tolles Erlebnis, alle beteiligten Schüler gemeinsam in Aktion zu sehen: „Ein besonderer Dank gilt den drei Schuldirektoren Petra Schrott, Bernhard Moser und Gerhard Beitl, die unermüdlich daran gearbeitet haben, dass dieses Projekt ein Erfolg wird!“ Besondere erfreut war die Bürgermeisterin darüber, dass die Schüler aus Wölbling klimaneutral mit dem Fahrrad angereist waren.
"Es scheint die Zeit gekommen zu sein, in der Kinder vorzeigen, wie Umwelt- und Klimaschutz funktionieren.", zeigt sich Klima- und Energiemodellregions-Manager Alexander Simader stolz, " In diesem Sinne war es ein gelungenes Klimaschulenprojekt und ein perfektes Abschlussfest."
Alle Beteiligten nehmen sich vor, im kommenden Schuljahr an dem Thema intensiv weiterzuarbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen