"Das isst Österreich"
Bauernbund setzt Schwerpunkt für Regionalität in neuer Herkunftskampagne

Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NÖ Lorenz Mayr, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Michael Burger, Bezirksbäuerin Maria Brandl, Kammerobmann Anton Kaiblinger und Barbara Kaiblinger.
  • Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NÖ Lorenz Mayr, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Michael Burger, Bezirksbäuerin Maria Brandl, Kammerobmann Anton Kaiblinger und Barbara Kaiblinger.
  • Foto: Werilly
  • hochgeladen von Bianca Werilly

BEZIRK ST. PÖLTEN (pa). „Schau auf regionale Qualität“, so die zentrale Botschaft des Österreichischen Bauernbundes, der das Bewusstsein für regionale Lebensmittel weiter stärken will. „Corona hat uns vor Augen geführt, wie wichtig die Lebensmittelversorgung durch heimische Familienbetriebe und die Selbstversorgung für die nationale Sicherheit ist. Die Konsumenten haben in dieser Zeit gezeigt, dass das Interesse an regionalen Lebensmitteln hoch ist und der bewusste Einkauf bei Direktvermarktern und Ab-Hof-Verkaufsstellen zugenommen hat. Eine klare Herkunftskennzeichnung ist hier der logische nächste Schritt, um regionale Lebensmittel besser zu vermarkten und faire Bedingungen für die heimischen Bäuerinnen und Bauern zu schaffen“, hebt Bauernbundpräsident Georg Strasser die große wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung heimischer Lebensmittel hervor.

Kauf regionaler Qualitätsprodukte

Ganz nach dem Motto „Das isst Österreich – Schau auf regionale Qualität!“ stehen regionale Qualitätsprodukte im Fokus der neuen österreichweiten Kampagne. „Ziel ist es, Konsumenten noch mehr zum Kauf regionaler Qualitätsprodukte zu motivieren. Wir wollen das Bewusstsein für die hohe Qualität unserer Lebensmittel schärfen und Wertschätzung für die harte Arbeit, die dahintersteckt, erzeugen. Jetzt wollen wir die ganze Aufmerksamkeit auf unsere Produkte lenken, langfristig wollen wir mehr Wertschöpfung für die Betriebe generieren und so landwirtschaftliche Einkommen sichern“, erklärt Bauernbund-Bezirksobmann (Teilbezirk Herzogenburg) Anton Kaiblinger.

Kurze Transportwege schonen Klima

„Höchste Qualität ist das Markenzeichen heimischer Lebensmittel. Wer beim Einkauf auf Regionalität und Saisonalität achtet, tut sich nicht nur selbst etwas Gutes, sondern unterstützt damit auch unsere heimischen Bauernfamilien. Durch die kürzeren Transportwege schonen wir ganz nebenbei das Klima“, ruft Kaiblinger auf, mehr regionale Lebensmittel zu konsumieren, damit Arbeitsplätze in den Regionen zu sichern und das Klima zu schützen.

Regionale Qualität auf einen Blick erkennen

Weil es für Konsumenten oft nicht einfach ist, regionale Qualität auf den ersten Blick zu erkennen, stehen staatlich anerkannte Gütesiegel im Fokus: das AMA-Gütesiegel, das AMA BIO Siegel und das AMA GENUSS REGION Siegel. Informationen zur Bauernbund-Kampagne werden auf der Website www.bauernbund.at zur Verfügung gestellt. Unter www.das-isst-österreich.at finden Sie alle Informationen zur österreichweiten Initiative.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Haben bei dir schon Frühlingsgefühle eingesetzt oder bist du noch auf der Suche?
3

Single der Woche
Mit den Bezirksblättern die Liebe des Lebens finden

Du hast es satt allein zu sein? Willst nicht immer nur das fünfte Rad am Wagen sein, sondern deine zweite Hälfte finden, mit der du durch dick und dünn gehen kannst? Die Bezirksblätter können dir ganz kostenlos helfen.  NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus hat nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Suche nach dem richtigen Partner erschwert. Es gibt zurzeit keine Gelegenheiten zum Fortgehen, wo man Bekanntschaften machen kann.  Das Internet als Rettung?Viele melden sich daher bei diversen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen