Natur und Fruchtiges zum Schulschluss

Die Kinder erlebten eine informative und sehr lustige Wanderung. 1. Reihe : Lukas, Lana, Elena
2. Reihe: Michi, Lena, Oliver, Lisa, Franziska, Melina, Sophie, Dennis, Judith Trethan
3. Reihe: Walter Pernikl, Elisabeth Karl (Obst- und Weinbau Altenriederer), Amelie, Tobias,
4. Reihe: Elias, Selina, Madelaine, Elias, Marcel, Jacob, Luka
  • Die Kinder erlebten eine informative und sehr lustige Wanderung. 1. Reihe : Lukas, Lana, Elena
    2. Reihe: Michi, Lena, Oliver, Lisa, Franziska, Melina, Sophie, Dennis, Judith Trethan
    3. Reihe: Walter Pernikl, Elisabeth Karl (Obst- und Weinbau Altenriederer), Amelie, Tobias,
    4. Reihe: Elias, Selina, Madelaine, Elias, Marcel, Jacob, Luka
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Melanie Jaklitsch

NUSSDORF (pa). Auch heuer gab es mit der Abschlussklasse der Volksschule Nußdorf ob der Traisen die bereits zur lieben Tradition gewordenen Saftbegleiterwanderung, gratis durchgeführt von Walter Pernikl, dem es ein großes Anliegen ist, dass die Kinder bevor sie Ihre Schulbildung in den umliegenden Städten fortsetzen, möglichst viel wissen von Ihrer Heimatgemeinde mitnehmen.

Zum ersten mal mit dabei, Frau Judith Trethan, die die 4 Klasse über das ganze Jahr hindurch auch unterrichtsmäßig unter ihrer Obhut hatte.
Diesmal wurde mit dem „Parapluiberg“, eines der beliebtesten Wanderziele im unteren Traisental, ein neuer Ort für die Rast ausgesucht.
Am Weg dorthin gab es viele geschichtliche Informationen unserer Marktgemeinde und der ganzen Region.
Am Ziel angelangt war der Hunger bereits groß, so dass die Jause keinen Aufschub mehr zulies.
Hier erwartete uns schon Frau Elisabeth Kral vom Obsthof und Weingut Altenriederer mit mitgebrachten Obst und Fruchtsäften zur Gratisverkostung.
Frau Kral nützte die Ruhe während der Jause um auf alle Vorteile beim Genuss regionaler Produkte, von zumeist persönlich bekannten Produzenten, eventuell sogar selber gepflückt, hinzuweisen. Auch die Kinder brachten Ihr erlerntes kräftig ein, z.B. die Vermeidung von unnötigen Abgasen, die durch einen langen Transport von Lebensmitteln aus fernen Ländern entstehen und die Luft verunreinigen und damit eine Klimaerwärmung hervorrufen können, aber auch die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Erhaltung unserer Kulturlandschaft wurden als positive Eigenschaften zum einheimischen Einkauf angeführt.

Ein Highlight vor dem Rückweg war dann ein Kirschkernweitspucken, wobei es nicht nur lustig herging, sondern auch alle Schulkinder als Gewinner hervorgegangen sind und eine Flasche Altenriederer-Fruchtsaft mit nach Hause nehmen durften.
Am Rückweg wurde durch das ganze Waldstück kein eiziges Wort gesprochen, alle hörten und schauten in die Natur rein.
Wieder auf der Straße angelangt wurden eine Fülle von Eindrücken wiedergegeben. Ein Reh, dass durch die Stille erst kurz vor den ersten Kindern die Flucht ergriff.
Abschluß machte ein Besuch im Schloßgarten und danach noch einige Zeit auf dem Kinderspielplatz, wo zur Überraschung die Mutter eines Kindes für alle ein Eis spendierte.

Mit erholsamen Wünschen für die Ferien und ein lautes DANKE an alle Beteiligten die diesen Tag gestalteten endete die Saftbegleiterwanderung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen