St. Pölten: Generalsanierte Kirche eingeweiht

Enge Zusammenarbeit zwischen dem Land Niederösterreich und der Evangelischen Kirche: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Superintendent Mag. Paul Weiland.
  • Enge Zusammenarbeit zwischen dem Land Niederösterreich und der Evangelischen Kirche: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Superintendent Mag. Paul Weiland.
  • Foto: NLK Johann Pfeiffer
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

ST. PÖLTEN (red). Mit einem Festgottesdienst, zelebriert durch Superintendenten Paul Weiland, PfarrerHerbert Graeser und Pfarrerin Baukje Leitner-Pijl, wurde am Reformationstag die Einweihung der generalrenovierten Evangelischen Kirche und des Pfarrzentrums in St. Pölten gefeiert. Neben Landeshauptmann Erwin Pröll konnte Kurator Peter Krömer auch Bürgermeister Matthias Stadler, Ordinariatskanzler Gottfried Auer und Maximilian Fürnsinn, Prälat des Stiftes Herzogenburg, begrüßen.

Die Einweihung der Evangelischen Kirche dokumentiere „die enge Verbindung zu den Kirchen unseres Heimatlandes Niederösterreich“, betonte Landeshauptmann Pröll. „Einweihung“ drücke „etwas Besonderes“ aus, „dass etwas Besonderes übergeben werden kann“. In seiner Festrede sprach Pröll mehrere grundsätzliche Gedanken an, „was eine derartige Kirche für uns bedeuten kann und soll“: „Die Kirche ist ein deutlicher Verweis darauf, dass wir in einem Land leben, das reich ist an Geschichte und kulturellem Erbe.“ Wiedereinweihung bedeute eine „Klammer aus der Vergangenheit in die Gegenwart“, die gleichzeitig in die Zukunft hineinführe. „Der Geist, der hier zu Hause ist, ist ein Fingerzeig am Weg in die Zukunft“, so der Landeshauptmann. Die Kirche solle ein Ort sein, „der Orientierung am Weg nach vorne“ gebe.

Christliche Werte seien „das Grundgerüst unserer Heimat“, Werte und Werteordnungen seien wichtig und notwendig, gerade in der heutigen Zeit, führte Pröll weiter aus. Es sei wichtig, dass es Orte und einen Geist gebe, die „zeigen, wo sich die Menschen hin bewegen sollen“ und, dass es auf Werte wie Nächstenliebe ankomme.

Abschließend betonte der Landeshauptmann die Bedeutung der Kirchen als „Oasen der Stille und inneren Einkehr“. Hier könne man „innere Ruhe finden, um sich selber begreifen zu können“, so Pröll. Orte der Einkehr, wo Wurzeln spürbar sind, müssten wieder hochgehalten werden. Er wünschte der Evangelischen Kirche viel Erfolg und, dass die Ökumene weiterhin hoch gehalten werde.

Superintendent Weiland bedankte sich in seiner Predigt für die Unterstützung des Landes Niederösterreich bei diesem Projekt und bei allen, die Verantwortung übernommen hätten. Er betonte, dass es wieder ein Mehr zu Gott brauche, gerade in einer Zeit, in der es so viele Fragen und Krisen gebe.

Bürgermeister Stadler sagte, es müsse das Gemeinsame in den Mittelpunkt gestellt werden. „Gemeinschaft ist ein Gemeinsames, ein Miteinander. Das kommt auch bei diesem Projekt zum Vorschein“, so Stadler. Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden, „dass dieses große Werk gelungen ist“ und für das umfangreiche Programm, das die Evangelische Gemeinde gestalte und damit das Haus auch zu einem „Ort der Kunst und Kultur“ mache.

Autor:

Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold) aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

WirtschaftBezahlte Anzeige
5 Bilder

Information der lokalen Wirtschaft

In diesem Beitrag stellen wir aktuelle Werbeinformationen der lokalen Wirtschaft vor. Einfach die Bildergalerie durchklicken, in der Bildunterschrift befindet sich der Link für mehr Information zum jeweiligen Sujet.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.