Circus Pikard bei den NÖ-KinderSommerSpielen
Tradition: Circus Pikard bereits seit 30 Jahren bei den NÖKISS in Herzogenburg

Ganz nach dem Motto der diesjährigen NÖKISS fragen sich Stefan Dvorak und Alexander Schneller: "Wer von uns ist "winziggroß" und wer "riesenklein".
3Bilder
  • Ganz nach dem Motto der diesjährigen NÖKISS fragen sich Stefan Dvorak und Alexander Schneller: "Wer von uns ist "winziggroß" und wer "riesenklein".
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Bianca Werilly

HERZOGENBURG. Kleine Hände, die sich gekonnt an den Aufgaben der Spielstationen versuchen und Schleckermäuler, die sich auf Waffeln und Co. stürzen: Eines ist gewiss, die NÖ Kindersommerspiele erfreuen nicht nur die Kindern, sondern begeistern mit ihrem bunten und abwechslungsreichen Programm auch die Eltern. Vom 23. bis 25. August und vom 30. August bis zum 1. September gibt es im Stift Herzogenburg wieder die schönste Musik im Leben zu hören: Kinderlachen. Vom Basteln, Malen und Töpfern im Kreativdorf bis hin zum Bogenschießen im Dechantsgarten und dem Kindertheater wird wieder alles geboten was Spaß und Freude bereitet.
Ein weiteres Highlight darf bei den NÖKISS natürlich auch heuer nicht fehlen: der niederösterreichische Circus Pikard! Die Bezirksblätter baten Zirkusdirektor Alexander Schneller zum Interview und sprachen über die langjährige Tradition ihres Gastspieles bei den NÖKISS.

Bezirksblätter: Es ist quasi Tradition, dass ihr bei den NÖ-KinderSommerSpielen eure Zelte aufschlägt. Seit wann genau seid ihr schon dabei? Und wie kam es zu der jahrelangen Zusammenarbeit?

Alexander Schneller: Im Jahr 1989, unserem Gründungsjahr - ich war erst zwei Jahre alt - waren wir das erste Mal bei den NÖKISS und sind seitdem jedes Jahr ein Fixpunkt im Programm. Meine Eltern wurden damals gefragt ob sie mitmachen möchten und so kam die Zusammenarbeit zustande. Genial: Mit der NÖKISS-Karte können die Besucher unsere Vorstellungen zu dieser Zeit sehen, ohne noch einmal Eintritt zahlen zu müssen. Dreimal, am ersten Sonntag sogar viermal, ist das Zirkuszelt bis auf den letzten Platz besetzt. Seit Jahren muss die Freiwillige Feuerwehr schlichten beim Einlass und stoppen, wenn die maximale Besucheranzahl erreicht ist.

Was macht die Kindersommerspiele für euch so besonders, dass ihr jedes Jahr wieder gerne kommt?
Es ist und bleibt das schönste Kinderfestival in Niederösterreich und wir fühlen uns sehr willkommen auf dem schönen Platz zu Fuße des Stiftes. Wir sind bestens versorgt, und sehr gut frequentiert. Genauso wie Zirkus sein soll! Außerdem haben wir so viele Fans, Freunde und Bekannte dort, auf die freuen wir uns immer sie zu sehen!

Die NÖKISS stehen ja ganz im Zeichen der Kinder. Was denkst du, wie würde eine Zirkus Vorstellung aussehen die von Kids gestaltet wird?
Oh, das hatte ich schon! Wir veranstalten jährlich unseren "Kids 4 Charity Zirkus". Hierbei gestalten Kinder die Auftritte, verkaufen Popcorn, öffnen den Vorhang, tragen Requisiten rein und raus - nur unter Aufsicht der Erwachsenen, aber ohne dass wir groß eingreifen müssen. Kinder sind voll Fantasie und schnell zu vielem bereit. Man muss sie nur lassen (grinst). Letztes und dieses Jahr sind über 6.000 Euro zusammen kommen. Kinder haben Zirkus gespielt, und dann bedürftigen Kindern geholfen mit den Spendengeldern. Einfach großartig! Kommende Saison spielen wir sicherlich wieder solch einen Event.

Ihr feiert dieses Jahr euer 30-jähriges Bestehen. Was erwartet die Besucher bei der Jubiläumsshow?
In erster Linie erwartet unsere Besucher Circus Pikard genauso, wie wir bekannt sind: Unterhaltsam, spannend, wunderschön und für alle von 0-99 geeignet. Man kann erst mitreden wenn man dabei gewesen ist. Von der Nummernauswahl haben wir mehr als 80 Prozent neue Acts im Vergleich zu 2018, und das Team ist stark besetzt mit neun Artisten.

Hat sich das Zirkussleben bzw. der Alltag in den letzten 30 Jahren stark verändert?
Nein, der Alltag hat sich kaum verändert, es ist nach wie vor unglaublich viel zu arbeiten und zu bedenken- eigentlich wurde es nur noch umfangreicher in den letzten Jahren, da wir uns bemühen unsere CO2-Effizienz zu verbessern, Plastikmüll zu vermeiden, mehr Energie in die Werbung zu investieren und vor allem noch detaillierter in Programm und auch beim Material zu werden.

Gab es ein lustiges Erlebnis bei einer Show welches dir bis heute in Erinnerung geblieben ist?
Sehr viele Erlebnisse gibt es da! Es gilt in jedem Falle: Humor ist wenn man trotzdem lacht auch wenn man vielleicht unfreiwillig selbst das Objekt der Schadenfreude geworden ist. Ja- spezifisch: Das Wasser geht an als man gerade in den Schlauch hinein sieht. Das Pony muss natürlich genau da seine Pferdeäpfel lassen, wo die eigenen Schuhe darunter stehen. Die Manege ist etwas rutschig und man landet auf dem Allerwertesten in einem Gruppenbild, und weitere Akteure fallen dann über einen drüber, da es so schnell geht (Anmerkung: ist ihm persönlich passiert). Man möchte sagen: "Danke Korneuburg...!" - es fällt einem aber partout nicht die Stadt ein in der man gerade ist. Ach endlos, denn Zirkus ist live und in Farbe und kann nicht geschnitten werden wie im Fernsehen.

Früher hattet ihr z. B Schlangen im Programm, was ja nach heutiger Gesetzeslage nicht mehr erlaubt ist. Wie ist/war die Resonanz der Besucher auf diese Veränderung - fehlen die Wildtiere und Reptilien oder können auch Hund, Pferd und Co. die Herzen erobern?
Ja, doch bereits seit 2005 gibt es keine Schlangen mehr bei uns. Nach und nach sind auch unsere Kamele, Lamas, Pferde und weitere Tiere entweder an Altersschwäche gestorben oder haben noch einige ruhige Jahre im Gnadenhof verbracht. Tatsächlich ist der Zeitgeist etwas anders als früher. Vor einigen Jahrzehnten war ein Zirkus nun mal den Erwartungen ausgesetzt, die ihm heute vom Internet, um die Welt reisen können um ein paar Euro und natürlich tollen Zoos und Tierparks abgenommen werden. Unsere Besucher fühlen sich bestens unterhalten von Akrobaten, Artisten, Clowns und herzigen Haustieren wie aktuell Ponys, Tauben und Hunden. Jeder der böses vermutet bei Tieren im Zirkus, ist herzlich eingeladen sich ein Gegenbild davon zu machen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen